kleine Tour Rinnerberger Wasserfall und Klamm

Für den heutigen Tag suchte ich mir eine kleine Tour. Von dem Wasserfall habe ich durch Zufall erfahren. Nur den Startpunkt zu finden war nicht so einfach.

j3h7g0zxpk4xbo1nm7cvzxrbe-vohsuypwchu5ykrxndw7e1wx1m6fzhymrzl3j2yg0dbahd3jnmgdhehcliy8wbpggitfyroufzs4smdntsfvbefc_ildnol_rmfgruefhlssghgrauuwpkmoiw7zsytk-ngcmshwnadzy1d4obz3ccojnbonz8rcotn5xqxjx8d91rDer Parkplatz vom ehemaligen Gasthof  Waldklause. An der Bundesstraße war noch ein Wegweiser später keiner mehr. So fand ich kein Gasthaus aber den Parkplatz vom Freilichtmuseum Schmiedleithen. Der nach den GPS Koordinaten ganz in der Nähe sein musste. Schließlich finde ich auch den ersten Wegweiser. Von hier war es leicht dem weiteren Weg zu folgen. Auf einem Beton Behälter dann diese Schuhe. Hat das einen besonderen Grund?

Wieso hat die Besitzerin sie dort hingestellt? Es wird ihr Geheimnis bleiben. Ich wandere weitere über eine kleine Brücke

9hmqdl7trckvn8_urtkkipmid7mk3yr2vq6nvp4cajpbkukg4ldqmzpscqcixo2sxf8xnleart8ewu8mo_gpeonmtwzcb6rlkatumy5p2qlzc0sxk3c74etxc23ipirfnt8lcmajwxijyu_sgnpkpif_olwnh2e8prqafj2kewvlttq_jbxlcfwzzno5hcwxs0dhg-v7

zu den ersten sehr kleinen Wasserfällen.

c-m23dsuwivpvt-c6lgkrlaejz6qtvsoisfs0pumeakqlz2ajy8e8lm-iwl0qunvxe7nq96uk5zgbezbnocvn9dsfps9krdmovqatg7y3wkfpxqnucb9iuwbqmglriwxguke9ysf21osy60dgqg0nqndby8ehawncmd42c6xapqjq_6b8yl_scvdkkerawjm53arssg_

Ich steige weiter im steilen Gelände bergauf

wutyxylu3lvgna0rwwio1kdbdfeyqz-c4mwclrp5a-9zhzotrntz4vky6g-17mtbd23b1gpih-ydfeei1mvx9ljv6kugmqytvzwsduuxhbbvmoudxpazg8tpeltzs4li78taw9v9usk4_kryvjss9xd2ssbqcinzz7bncjlyowm-fhlfmecwxidwprnkcoa6uztrymxm

und erreiche schließlich den Wasserfall.

lqlmya6rvqbuomc6bmyr0guu33scxwcbribgm6442r2bsphy6yxoizn8hri7oawnkwa_vis2thgptpgc2slnpcwbseh4xqshp9kzuhqgc-zydnhjldebsv0yigcfj8fypgegh6fgav84witpaifxjy_nfk76xxgbvwoktvz-hr9ayvzuyzjya7xgefuveqtc1eqaiwq

Er liegt etwas versteckt. Auch dieser hat sicher schon mehr Wasser gehabt. Ich wandere weiter auf dem Steig.

Eine Treppe ist in das Gelände gebaut. Anschließend geht es weiter am Bach entlang

lbro6z6yxlfu3iq6lsdobxgjgd7aedodotzecw277y96rj2sprgffjxede2m__xwhhxec2m1n1cuh9y4imomds0buulygj-fqirkhnryokpftimx1pso6le85l2dcydkme2n2ian2i0dzpfcllw0qt1bwwrkxfdouwdoaengswohuipfjrbfomvnq8deufvbpsqiaxuu

und bergauf. Der Bach kommt direkt aus einem Felsen.

sqznds1hchgctb1iscy-qc10tlbqbla2rjs4sxa3y8pzwmta6rhyjboa9oggizugjvf4k3zxser9nghavhc2w8cdywxhry_dvdmviguqltepw8kilfgm2dbj73fcvlueacgm5ykdq2xbvqvj-3uo9bdsnh_dfau8vcwxtqcz2fkozihjc_oyv5zj1kwasyguvraowmhe

Wenig später fällt der Steig

 

zu einer Seite steil bergab und ist gesichert. Ich erreiche schließlich eine Weide.

jidhij3zrhn_zwuvrkkoqareku1dc-ttvbqezs_loszkakz3ojcz20djsgzxgmchcmrm94qug0gclzyqp2wa1rd9ffly9kvuh1dzzman2yglu9lbcw5ew-ce2umqqh3fdvstq39ha15yeg1ya9mptd2ayyh7i5isxmefbu0ottmce2gcct3ps_mtci7ivz0zzc7yrxjr

Ob noch Kühe auf ihr sind? Wenige Augenblicke habe ich die Antwort.

Es sind noch viele Kühe auf ihr. Teilweise noch mit Kälber. Ich gehe langsam weiter und beobachte die Tiere. Gerade auf wenig genutzten Wegen können die Tiere auf Fremde oft heftig reagieren.

Ich habe das schon erlebt. Doch die Tiere beobachten mich nur und grasen weiter. Ich bin trotzdem froh als ich die Weide verlasse.

joozz66qmfzmddvtawffgvwbgvj0e7xqhjilvporuqszjnvjnpb7hooe0borgysms6nmckidsykqo-sutsxg2q_8difgkeya4h-s1uyode2b3c2whbgyg85hsf3jl_ydpxeqj3ikb-nmmpt4o8jbjpuyywdfdvmkh7bl4-qigxjxtotfmhlwo3n90l0sx5jvd2mxvwcv

So langsam beginnt mein Rückweg. Ich wandere jedoch nicht nach Leonstein, sondern verlasse auf einer Kuppe den Güterweg nach links auf einen Forstweg.

5fib7mg7h1nrhljrgy7zeptgouw-p0zmmpboho1hmzx_p3grh0hfc6qg5krbjj_4wun8dq9ky4-blywtof-xsv42ydbxriwgnmrazqucmcwav5a034su-kdsq8ee6qj-gnhz5wa24dk4ajhwkptgmfydsy37ojfu5opm-syzcx2k0k2fkafta7s3o3uuggkcxdkukaxm

Ab hier ist der Weg nicht mehr markiert und ich folge den GPS Daten. Ich brauche das Gerät aber nur an drei Abzweigungen. Ich erreiche nach 30 Minuten wieder die Aufstiegsroute und die Schuhe stehen immer noch am gleichen Platz.

fa8nmqjuxsjakxgrqwk8-oppngykxjt17ta51cc3sx46gjbvdfbnz6ukml1auotlvpffuixhrnw05p45v4b_-1mf8bpzmmqyzskrgky5pm_2h232vf6lg6j0lyq9lclq8fyeua-xa_qk7yehasq1ifxbhww0y5_hnkohuj2laqloywgzzuyfc6cf4epsvapxxnqmqho3

Kurze Info zur Tour.

Das ehemalige Gasthaus liegt versteckt. Ich habe es erst auf dem Rückweg entdeckt. Der alternativ Parkplatz verlängert die Tour ca. um 20 Minuten. Ein leichte Tour mit kurzen etwas steileren Anstiegen. Ein Teil des Weges ist mit einen Geländer abgesichert. Der Rückweg ist unmarkiert. Im Winter werde ich die Tour wiederholen. 

Daten zur Tour:

  • Start: Parkplatz Freilicht Museum 
  • Ziel: Rinnerberger Wasserfall
  • Dauer: 2 Stunden 30 Minuten
  • Schwierigkeit: ROT
  • Teilmarkierung: NR 25
  • Bildersammlung

 

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: