Winterwanderung zur Ennser Hütte

Unsere Tour beginnt für uns heute im Nationalpark  Kalkalpen. Unser Ziel ist die Ennser Hütte. Wir starten jedoch nicht von Großramming, sondern fahren die 6 Kilometer auf dem schmalen steilen Güterweg bis zum Parkplatz Bamacher (bei Schnee und Eis Schneeketten erforderlich).

Heute ist zum großteil Schnee-Eisfrei und kurz vor dem Parkplatz reichen die Winterreifen. Wir erreichen den Parkplatz am Ende der öffentlichen Straße

Wir stapfen durch den harten Schnee. Auf der weiteren Forststraße ist ein Traktor oder anderes Fahrzeug mit breiten Reifen unterwegs gewesen. Die Spuren sind hart gefroren und der Aufstieg ist etwas mühevoll. Nach 10 Minuten entschließen wir unser Weihnachtsgeschenk auszupacken.

IMG_20171229_114233.jpg

Ich hätte nicht gedacht das wir sie so schnell brauchen würden. Die Schneeketten für die Wanderschuhe. Genau richtig für diese Tourenbedinungen. Sie sind so klein verpackt uns brauchen nur über die Schuhe gezogen werden.

 Fertig schaut das ganze so aus.

IMG-20171226-WA0008.jpg

Wir merken es sofort, es geht deutlich leichter den Berg rauf. Wir steigen den direkten Weg bergauf.

2017-12-26 14-12-54DSC00005.jpg

Im Winter hält sich der bereits gespurte Weg nicht immer an die Wanderwegweiser. Die Route ist etwas steiler. Wir sehen zwar keine Sonne können aber durch den Wald den blauen Himmel sehen. Nach einer Stunde erreichen wir eine Lichtung.

2017-12-26 14-54-24DSC00008.jpg

Die Almhütte ist verlassen.

2017-12-26 14-54-12DSC00007.jpg

Wir folgen dem Wanderweg und steigen in kurzen Serpentinen den Weg bergauf. Ab der Lichtung können wir auch die Aussicht genießen.

2017-12-26 15-08-36DSC00017-PANO.jpg

In der Ferne können wir gut sehen das sich der Nebel hält. Wir erreichen das letzte Waldstück vor der Berghütte. Wenig später können wir die Hütte schon sehen

2017-12-26 15-27-38DSC00023.jpg

und nach insgesamt 90 Minuten sitzen wir auf der Sonnenterrasse der Hütte.

2017-12-26 15-30-52DSC00025.jpg

Die Hütte hat noch geschlossen. Wir genießen unsere Jause und die Aussicht.

IMG_20171226_134033.jpgAnschließend steigen wir wieder ab. Ein Genuß mit den Ketten Beim Abstieg zur Lichtung lassen wir unsere Blicke nochmals in die Ferne schweifen.

2017-12-26 16-02-32DSC00036.jpg

Bevor wir zügig durch den Wald zum Parkplatz absteigen.

Tour in Kürze:

Die Ketten sind wirklich super. Deutlich leichter als Steigeisen anzulegen und auch das gehen ist einfacher als mit Steigeisen. Sie sind sehr leicht und werden sicher jetzt im Winter immer im Gepäck sein und auch im Sommer bei Hochgebirgstouren (Altschneedecken). Zur Tour selber gibt es nicht viel zu sagen. Es ist ein stetiger Anstieg und Abstieg. Ab dem Parkplatz ist die Hütte schnell zu erreichen. Ab dem Bahnhof muß man je zwei Stunden dazu rechnen. Für die Zufahrt ist komplette Winterausrüstung erforderlich. Winterliche Gefahren beachten

 

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: