Höhenrundwanderung Glasenberg

Im Februar war ich das letzte mal hier. Nur bei deutlich schlechterem Wetter :mrgreen:

 

i_j2zqfujflb7_xe9jd2l2ej5plpxyeccycsgdrp50uux74jb7vts2woo5ip_g-l4vekhnr56ul7ve_igvwd3cai9xuq48dns1imbjo9tvwg5zh3twrtz2sqvosc7uxxbet0axvholuqp8dt6dxz4onqmiixaxoblfcxppsxnbrpw0sgpd00kw3o8-r9wsbhrmupcwxc

Heute ist es dafür sehr schön und die Frühlingssonne lacht.

icoudqgsfretzr3ncj0f6z8l1oid-ajda-juoqincona3np-bualwenkgcmdf9xsc_y3iikn96m6fp1libzzln_dfsd-mzjk6lip8wbld6rul1vicw5gfmuvyop4khsj1dlgewuyc0oeg0qt-_1wvdw_2_d1t9q7ac3yeluapjsbuvvnekc0mmnkc1j_dursi0wlm5d4

Wir wandern an der Talstation des Schlepplifts vorbei.

Hier ist schon länger Sommerpause. Dafür hat seit dieser Woche die Berghütte wieder am Wochenende geöffnet.

zb0yrn0dzhttmjw2wzqrx7-dr-8odqpasmbjrtte6nlmpcqskekhvtsvshb5bl5ogqc7694_twdbfmt3grkh3krahjdjauuk1u9fcrjhnjhloma4vtnzeeyp5v4itx7q9v7bl3ks0fm2tpwcnd5srr40zgnaohhbakyq-89onr1s8zjxrxnbtjknvkiap-s6y735rb9s

Sie ist gut besucht und die Terrasse ist voll. Es sind Wanderer, Mountainbiker und einige die einfach nur den schönen Tag genießen wollen.

Wir wandern jedoch daran erst mal vorbei. Es ist deutlich angenehmer als beim letzten mal. Uns begleitet wieder unseren Gasthund Miou – Miou. Auch sie genießt den Ausflug.

fygvzylkmp0ftzdar4ck7jcwnocnqgjj412eiqo_moaiat_hlxmjyxvgpgqe5bkavi9xvnjgnxxp30glvixjho-oikmg6s8fox5uj6a2kiondmvab_d-xfgopgm2jpelf6ve6mzyddwaprezzfgmq_bgincpg-py4r4l7pcppormr10_agisy2o4m6sp8uo58ul2ocvb

Wir gehen gemütlich weiter und haben die Aussicht

h9rfmjo8qjkibdvr9ea3hm96lqot5vvycwj-z6uxl5mvwv2bnvwb7byx0occsrnvcdces9ptakfubndy3cntw_buaq73nmdpv0416fjnezh6yykpd0mdfwkfqt94voijfvmxzim4-x-rl8r4b7ejplppcqpv8tngenwhv3ufmygqycnxhgntalanyt1knbjm_g967snx

die ich mir das letzte mal gewünscht habe.

sqb-4glhyyrhcadkmu3nyzrxalvcriwgszgv12enzdy0qpbjejzb25wfz0n5hf3lfv0c1hsqkjgkhej-xtgs-mb0d7tx8s43ath8infifmwwzqfraeydgigceog_kmwpwfiq4u9keljzpcapyirasfkv7mci0m2j2jjkrav4caedtmw7nw3bpkgumzdvgjajns_z_udk

Nachdem wir es eine Weile genießen durften, begann der Abstieg bis zu der Scheune auf gleichem Weg wie beim letzten mal.

Anschließend jedoch wandern auf dem richtigen Wanderweg. Die Markierung hatte ich im Februar nicht gesehen und war der breiten Schneeschuhspur gefolgt. Der Original Weg verlängert die Tour etwas.

Das ist uns nur recht. Schließlich erreichen wir wieder den mir schon bekannten Teil des Weges.

Die weitere halbe Stunde verging nur im Fluge bis wir die Berghütte zum zweiten mal erreichen. Jetzt wird es Zeit für die Pause und wir bleiben eine Weile.

Tour in Kürze: 
Dauer: 2 Stunden 
Schwierigkeit: blau 
Berghütte: Glasner Hütte 
Eine schöne leichte Familienwanderung

Bildersammlung

 

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: