Winterwanderung zum Malerwinkel

Wir verbrachten drei Tage in Schönau am Königsee. Für Südtirol im Winter geht es sich heuer nicht aus. Wir starten unsere Tour mit einer Fahrt auf den Jenner. Die Bahn ist schon in die Jahre gekommen.

4ufveifpyakv7grlcxsjgcm71k5yeyx8fk-k5b7pjf_uoo6iafmknjg4k7szbiytx_wif-mmgxcwxc_3rziqwikcmxnipvfipu6bfuplj8gsnukk-iadhw4aujf1q50irposjg1_mhgfldpgloxgtcobtbovamq5izokhkwszore9vkdprg8agidzwygpztqjqgybtx3

In die Gondel passen maximal zwei Personen. Man sitzt seitlich zur Fahrtrichtung. Mit Rucksack ist die Gondel voll. Ich lese auf dem Typenschild Gesamtbeladung pro Gondel max. 160kg und fange an zu rechnen.

Ich glaube ich hätte heute morgen ein Semmel weniger essen sollen :mrgreen: Wir passieren die Mittelstation und erreichen nach insgesamt 25 Minuten Fahrtzeit die Bergstation.

uogikna-fn_4knbapdosjqifjggzko-fxcozd3drhww2sw4hxzcbvjzn5aadkevxqe27oaezy7mlwfdl5zgoshnvsnwb4g1gaybhsgc8uckqzauxyu-sndtoybqag-n6r9zeulrltduvvu4ejemri_no1vk6qpi8urrkfrkzpyv6d-srppjw3zlagzoxiyk5qzz7rkjn

Hier oben genießen wir kurz die Aussicht. Verbleiben aber nicht lange, denn trotz Sonnenschein ist es sehr kalt hier. Der Wind macht es unangenehm. So fahren wir wieder ins Tal. Unter uns fahren einige Skifahrer. Unter der Woche ist nicht viel los. Wir erreichen die Talstation.

Wer das Erlebnis "alte Jennerbahn" noch genießen will, muss sich beeilen. 
Bis zum 5 März fährt sie noch. Danach wird sie abgerissen. 
Die neue Bahn soll Mai 2018 Eröffnet werden.

Vom Parkplatz der Jennerbahn starten wir unsere Tour und gehen zum Königsee. Auf dem Parkplatz steht mein Fahrzeug für den nächsten Winter 😆

liqmiuku2w9kzxi_zlvqqc__yof9b3urk-hisunq10gox_6mrbtj91zomaljmgua3y4nnp4uqvdon-eu09vndlqgpwtr1sk4y-qdssuiktdkgb9tszh5d8bhk_bijs9cwtdc6cl2riltwl86k-hn8efwyxssecezlkpwsyee0seaq9lzow8thcapudx9hgonvc0oasx5

Die meisten Geschäfte am See haben geschlossen und auch viele Lokale. In einem Cafe trinken wir kurz einen Kaffee. Der See ist an den Anlegestellen der Schiffe gefroren. Zugefroren ist er nicht.

qi4zcahkixeptuzob3nazqgld1lrrwlvtlztmxxtrqcreyyzshmkwne0842_iehttbexqjpkvok6xcigknqnpkalvkvaleq6nzdxi-aetm923c4utig931gmhhivy-f5r0iawkb51sxcpxdvwlp73gnmqebr7qpej2o3vkx1m64t29i05zpniq2wridjpbdqptmjhmdz

Der See friert nur ca. alle 10 Jahre. Das letzte mal war das 2006.

Wir gehen links am See vorbei

hpbjl5ce69dtjw1qz_gdtjgrbafireqj9uzmpnmrptbvuuzps_locnsouf1nuqp1yznvcraswobhekyq7pxj0soq6txmaxtwks0a-tzut1rvlljrlwnj7t9ff-q2beips03bjblg2uidvkmtx1nmta_vsv1vtov2hatate__f9wd5m9vfwtnqhyoubsplydvrx0y7ni

Alles ist tief winterlich. Lange Eiszapfen hängen von den Dachrinnen. Der Weg ist gut geräumt. Das Lokal ist zur Zeit geschlossen.

Wir stapfen durch den Winterwald. Durch den Wald können wir schon den See sehen. Wenig später erreichen wir den Aussichtsplatz und haben eine traumhafte Aussicht.

Wir genießen die Aussicht. Wie der Nebel über dem See liegt. Die Sonne als Zugabe noch dazu. Es ist nicht verwunderlich dass der Platz früher bei Malern sehr beliebt war. Daher auch der Name des Rundwanderweges. Es ist ein Gedicht. Von dem Aussichtsplatz führt ein schmaler Steig weiter am See entlang.

h9s2k-tz0fyfa13wktbm5n3j_s3rne9qncar7670tp82kjsssyrawm4mvf6um9v4bbou8vz41518ow7clj8zn7zl5igbst3vcsrtln6vwcymxyaicey5hm-odh-irjoi9c_jjvdwepkmy5icctkkknnpocnuyxrttvrq37biuutixwzacx9obmk6qsqopbkuakudp2mg

Wir genießen jeden Schritt. Der Minischneemann stand schon. Er hat einen sonnigen Platz 😉

6xw4sutipm3hmilztotg-you2fomsqehyuaitlqbd_zi3wblaydmqspy-_xy4lexjjxzkzs2brq3mklquskiejslk1qayl5emjpk4g7lmukbkqnd03earnc-er1xelu1a4tv8k-5york6shrvbmahnunywn597r1khen3hmjuw-n93kysvrlaqntzf6sbjc49eml6qdm

Wenig später endet der Pfad.

91i6dxyooyni7hiv79lxu4o9eiumks20ulg-6_3kfdg0frg0nd_8y6t8n4km7tew9rpms9jmxuer9balfj01zr3sg7at1hanb9s7ck1ktde9yzc6swjrrjj8w3rjxzuxylh3krywrv3pqcmicdhbci3tvgo0y1l2tabjetcc_-ciukj1vptyvxi53z2tv_qd158nqys

Der weitere Weg ist gesperrt. Hier ist als für heute Schluss. So wandern wir zurück zum Aussichtspunkt und von dort setzten wir die Rundwanderung fort.

urgmexf_m0zisakzqrk5byuyvgitwot5t7f0ycay4ceyp_6s0mkkym2yud0-jnydddexiilxfzygqa297d27lk9y2j_xgafgwf984gaxbxw_4xftnn4nl4lg1twpdt3ojfh1wbadzxtzcfnisxxcotatkticumqp0lr01tcmmpfaumjve9be4g4gwggch5un8msovmam

Ein wunderschöner Weg. Immer wieder erwärmt die Sonne den Schnee auf den Ästen und der staubt dann von den Bäumen.

eoiwsyp870amwcz1_hoi5sbvu7fwekddcn9wxflopsbumkomkabqno6jbe9fteqic7-oyaduv44xzhncmwr6mfnepjmyzlqlq6byhlktqlrfodrihl5ps9qost6wnwgasecjtc-sjsa5rp8oqtd8fsmerchy0e4sltqr3bzvvqjot1cct2cetfpr0mhghvz-ag2e0spc

Ein letzter Blick zum See

0mompa5z5vhpkx4eaxhehddb8puhmzv922w0cclaeiglyone4kgps6jgsjxcyxbecybrotgkd8bgi1je8ugghheivp6feemt4r3o51z6a7cyg-011npxa6t0vhzhsn0c1wmmjri40i_lxfvnig7poejscvpywn4skygi8kkjxthfyljsmhuhy7ulafrjqcjt6dieqlff

und der Weg macht einen Bogen in den Wald. Wir stapfen weiter auf dem gut planierten Weg und erreichen die Abzweigung zum Rabenwandsteig. Der Steig wird im Winter nicht geräumt.

etx6gn5_iai2lkefhhhppx2fkfkw6s1hgnmy5s0lypnstc9x6pclx6mhuqfy8wwzpotp-iua0j8yezgixi_b0lznc96movxuw44jdxkhqhjzlysrcjab_8dy3mft48kwkyoubq7xwcd1seexwxidednfs8vgfgxv2haljlh6e9nvfa-z5c5-4l9j_6ahkskmnlv4pksn

Er ist aber gut ausgetreten so ist es uns ein leichtes den zweiten Aussichtspunkt auf 730m zu erreichen.

9bcmzurck4rt-lpcl9r14krpkhmau5rrwbgdwjjej9vipenil48j-cutythtfjmgh8plsv3haudtd4jd-fad3w0fn3lpcxluvgz2bq98n_miuvekddlfiv-sfniokxg5tlo8xbvaagwz3vhpz1bewb6ixp6sw-orgn8ybtlg8jtywq-hwryptkoqvqvxk5okfifdrfl1

Diesen Ausblick gibt es in schwarz weiß. Hier bleiben wir einen Moment

tqbn5eg9uuwkdyucolx-h3wns3jg4pokthsz_dqeqxzpbaipmshjgo91urd2ixk8kdp6eclydr5jcwy3osi7jg5fifcqifp_9ari2yk2s9k0kiggxbkhs3g714r70jnwx6ramjcvtzoziynxs0gbsdrnwqfj9kpwt_yixw33aqnj-v8yo5khupy0vj19nkyqrfgrv1ss

und machen uns anschließend auf den Rückweg. Nach 20 Minuten erreichen wir wieder die Talstation der Jennerbahn und anschließend den Parkplatz. Mein letztes Bild von der alten Bahn.

vxaahrjeepopxk_c-h3__8wlvf3obay0d-5lzyasmzm47nkilnmmu095ctf8o9qdmrqlydgewzvma3ammhwpfu2gp5rlsz8w4cgvbom5vzlndaw0ns8jam5m2uh6jkxm_8whg0umund_-z2dxo8qv3v9yi6zdwjmqfhtk33ap9vbrksuuhcpjvcl2benehuhjofo8c9e

Tour in Kürze: 
Dauer 2 Stunden, Schwierigkeit blau, 
Wunderschöne Rundwanderweg (einer der schönster Wege den ich kenne)

Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: