von Viechtwang nach Grünau im Almtal

ich wollte dem Wetter ein Schnippchen schlagen. Es ist für heute Regen gemeldet. In der Früh war es noch sonnig und so kalt das die Scheiben an den Autos gefroren waren.

vib3urvfd8r_arl4qiwmlpjpzeifz0zkgrdw9ks-0jk3f6vjcqlf7x-2xtd9tkc6isj5p-f5zp8yd6j0jeaeaurltikjzvproewjlmkibbxxgpe9dgwfqt140lgsmscvlywsmangdc_lrc2rl8q9f3tezgibtmotuhx2pekkp7c4rfyai8djjkl-h3p6ovqpa6rojfhc

Zwei Stunden später sah es ganz anders aus. Es ist stark bewölkt und deutlich wärmer.

Doch in die Richtung in die ich jetzt mit dem Zug fahre, sieht es noch ganz gut aus.

lsi6osz8wggnojevqb92b1icrc3nsx0ka4gezhhlbblzuzwl18-4349arhp-nxingn4xacbcx0yuvh9qgaysfmbut6dp6k1d8h2dntrtd2dokctq6kpf4uykqo0b6qp2ybuq7rnhp4mde3s69sr-hrvs2a_wh6mcglrpvqrqhzr_q6xpb-thzio6l7s7oe0qfimfwha

Mein Zug kommt und

ich fahre mit der Almtalbahn bis nach Viechtwang. Die Tour hatte ich im Wanderbuch „Österreich – Einfach Wanderbar“  (hier die Online Version) gefunden. Nach 45 Minuten erreichen ich den Zielbahnhof. Der Zug fährt weiter nach Grünau im Almtal

Beim Blick zum Himmel kommen mir Zweifel ob ich trocken meine Tour beenden würde.

Erst mal geht es jetzt los und ich gehe an der Alm entlang.

fujotezfn_grjqvcsjrnqdy1fudif9pkefytcjid3mlwe1qnpztivhq6jpm0kpj3x5pvewnur5jbw4lwlpya7bwotfh1pcmbflsrzrdyit3jrglxuf0dgxjwvvs_2swm_dhxom-c9ne-6fbedhgjfie2udwpjvbx49cb8whi44z8jcpn0lmtqgwrxgnegnmsie_dcomr

Der Fluss hat sehr wenig Wasser, überraschend wenig.

ig9g5ayjsg3m_q-7mkn9k1jipy6djlui_za0o8gsa5lxjhcpbqcmj_zidzyfskeiulg3tebyootbdifql_7syppop-ctfdf2glqe8nvutvmbtj8sopghxfrhycl74klrj7pjiyoxr9cfsfxpvgg1ruyok761eipnrysd6cxohqbmunvnf86xz0_guk2fvvufi4yuajdn

Ich komme gut voran und nach 20 Minuten erreiche ich den Ortsrand von Scharnstein. Aber nicht nur ich komme gut voran, auch das schlechte Wetter folgt mir deutlich schneller. Als ich in der Nähe des Bahnhofs Scharnstein bin fängt es leicht an zu regnen.

In der Ferne höre ich schon die Lokalbahn auf dem Rückweg vom Endbahnhof nach Wels. Der letzte Zug in den nächsten zwei Stunden. Ich gehe schon zum Bahnhof, jedoch als ich diesen erreiche hört es auf zu regnen.

t7oagqqlgkzqemlqwq8zeel8xn-u9mwsj51bnebkcelbek6koix7owdnbw2zhgu-za0g2kh2rgnl-jqrvev4whavlvcpohhdiedp5n4whkk5snkxo-3zrk_q-vabesiky73a8kk_-qjbi6np6ngf76xvhh-ecykvjs5jctb6do6sxfozeeo0igqrsscneevl0tsloeuj

Was soll ich tun, ich entscheide mich und wandere weiter. Der Zug fährt an mir vorbei und ich gehe über die Alm.

y_o1jkxfci6fdyekizwfb7tjihh-aymr6-5w2tf3jz3fe9qk_ngjlmgixg5jxkigns6iaw0jyaxjlc695-lm6bldixkrlobcnwm3vrtruywwc_gb_ethudshxccdqszjt7movuxhy-bgmro2rzbcfekvjgni9qg_2sjoztngdcxr7hrvf5eo3d6fmpyoqlgthjs9rgc

An dem Sensennmuseum vorbei und wollte weiter an der Alm entlang wandern. Das war jedoch nicht möglich. Bis zum 23.12.16 ist die kleine Strasse gesperrt auch für Fußgänger. So wandere ich in einem Bogen an einem alten Gasthaus vorbei

2qkanx0doyzjusd-ynklrmfhfuvz5kkq2o6yv4dnbkqyrj1djkcy70phc8aaqrbv5yomfyx5qcd4tg80euekjj9z_t6nsj8h2i8wmepqcrrk9wjlmbgwyofzqtyzajbeejk-cjflakecrzryynyutdtu5reoloqfnu7jiulini6ye_nxhezwmqok9xes10aqr9xmdedg

in Richtung der Ruine Scharnstein. Sie ist heute nicht mein Ziel.

86yj5k2vubxr2cjct3p9l9yoyoanlr9t2fbdq-ygjlvcxx0tmfgtesl3xabg3pdgo42c2nrjgijl4lluwjush_-sj3oufc3hltd40sf71x2qy51x-0ci4sjgwaq3rqjsj7kuxumw18w-hn8howfqno8rbodn2v09bvljjdpkogucrciyglhuf77yrtjt5y4bgebssrz_
gut das ich nicht so schwer bin 🙂

Als ich den Umweg beendet habe beginnt es wieder zu regen. Hätte der  Regen nicht auch die Umleitung nehme können 😆 statt über die Baustelle hinweg zuziehen. Das kleine Boot ist etwas für Heimwerker 🙂

jvhffht8nxwqooqeghrzode-7n2tqxql_i8ynjyh_bw0pxkk8ahspf12n7rpimqmd4reaom_kgqhtxoyzzzlxhnc1qto41sw9rcib4ovcyiaxcvrhnu9uaquykwfoy5iqngid6hhoz2hb9gku7ee2wcprgl4tzvgwgsx_uz-6kio1z9qvk04axvmolthgoybiayl9hij

Ich gehe am Almkanal entlang und werde genau vom „Almkrokodil“ beobachtet.

juw6qjqjedxmm6wqxpbdqqgzhdepmgbskthpfps6db_kkwduf17c2mxj8jcxatrgly9g3pyoofq23hct-kwpaxi4z1qkpzu8fbbndkyjjnc6knk93zvdn_mmk-nw2a5umqeoihhhf6wgpl8dfhg8uxz1mo2-t7c6p-yivatfn1ka8nsmymq7afqzeewy1s1pbjgcouve

Es rastet gerade auf einer kleinen schwimmenden Insel. Gut das es aus Holz ist :mrgreen:

hkmenhxco_ximfeoo5xvei_ip80flrye2oywjkcnvrcwhjkszv6y4zfw6vmvfewoqwezya-v9dbivr6mgj0qg9wnhj_nty0yu3wuydgktvqpjqzz3wbygjltjdou1csine50kw2sx-v5xy8itzadgku6sbj2lv3jbgpzykn89kiefeullw912_bnrb-ye9asookczks

Weiter gehe ich an einer alte Sägemühle vorbei. Heute ist es natürlich alles still, es ist Sonntag. Es wäre sicher mal interessant diese in Aktion zu sehen.

al249nvld-rk5loby2dw2logt0hyjbcam5leeqfwpwr3wyldck3q16fqgzary2mjl_murgy_ttroj2aghegh2khcgxuu-5khuofxhj4iqhfu8glf5vy-j5yuxkbgwab70zpbyk-eghxsdwkqto9avii7ml5xittg0m_czcdsw-ymcghdzuz7rvhpcpi0spsi4hxaexu7

Es regnet leicht weiter und leise fluchend wandere ich über Wiesenwege meinem Ziel entgegen.

hgbjfbul5vnrxpwjb5imwvb8lzlrs8lmt9x5y9avpogtpcymwcvfwc4maztz9pllfz50kxw3y3s95ox-ghnrqvefak4ttprqftahnmmri8j1zminofarmmduagfgmhzmmkv6qnphfbtnkkt44gjyi5w8csvwkj5cw4u5ugdgfybfxrky4ppbrth_idjavszok1htwlp_

Ich überquere über eine Brücke die Alm

l0jjgdnoeztcrotukimpefbo8u9wv-jvhnpoqmv8mt8zab3n25op-udufl413p0rwzbolttqzx_x99ulkfdu6qkmsvoxatpmsz345_3wpasorwk4rcs1cav9deavajh0quu8exw47bjfplkczvhgffhwerswdve0vcyje5-vu76ukqcbinackzgeinmyzslias3jm5wt

und sehe rechts den Haltepunkt Kothmühle. Nach Grünau sind es noch 4,5 Kilometer und zurück nach Scharnstein 3,6 Kilometer. Bei dem Regen beides nicht erfreulich.

Wenn es wenigsten schneien würde dann wäre es schön. So setzte mich jedoch lieber in das kleine Wartehäuschen

j9_9mfffecvcbrldjsxjxr6wt3nnvgd628rtfewrgecpmro0bqb37xq2xd9irukld09tm12ftto1vzd1acvii2j9thf8bzx861mv61iti7b4tqtgh7y0ddsttgiwyrmefp-bodvre9bkcnut0btbs_i3fcagmrxouyx8v2m7gse8q7hmh0kkx-psqm3ixm05dpb9uzcl

und genieße meine kleine Jause und den Tee und hoffe auf Besserung. Doch danach schaut es nicht aus. Es regnet sich ein.

Ein Blick auf den Fahrplan zeigt mir nur das was ich sowieso weiß. Nächste Abfahrt nach Wels in einer Stunde und so wird auf diesem Gleis so schnell kein Zug kommen.

gdrozejfpa4v-uy4ueuea3xvxqh17sz38_b0ghlqalrwe2dktshaphjlmngy9rtwlojoahjixfjh1psttrwyurbkohswrzfdlb74ywuyrhxkvjz4d28c1_tjpxuxpba713lbt_kfhxnqa7cv88x97ucuhr4qy6-rryi-egqemfyzlv-w53sy4dfndyt2gzj-bj6ycgw1

Also bleibe ich sitzen und genieße meinen Tee. Nach 45 Minuten fährt der Zug an mir vorbei in Richtung Grünau (hier im Zeitraffer)

Eine Stunde kann einem sehr lang werden, doch schließlich kommt der Zug aus Grünau an. Ich mache mich bemerkbar, sonst fährt er vorbei denn Kothmühle ist wie die meisten Haltepunkte auf dieser Strecke nur eine „Bedarfshaltestelle“

Im Zug ist doch deutlich angenehmer und in einer Stunde erreiche ich Wels. Hier scheint gerade die Sonne. So geht ein sehr wechselhafter Tag zu Ende.

Kurze Info: 
Ein leichte Familienwanderung. 
Die jederzeit verkürzt oder verlängert werden kann. 
Ich werde sie sicher mal auf der ganzen länge erwandern. 
Vielleicht im Winter bei Schnee. 
Dauer der Tour bis zum Abbruch 1 Stunde. 
Es gibt einige Einkehrmöglichkeiten z.b in Scharnstein Ort 
(der Bahnhof liegt etwas außerhalb) oder in Grünau im Almtal. 
Nur nicht auf dem Teilstück wo ich war :-)

Bildersammlung

3 Kommentare zu „von Viechtwang nach Grünau im Almtal

Gib deinen ab

  1. Bei dir sieht es schön aus, da folge ich mal. Vielleicht magst du ja bei mir zum Gegenbesuch in meinem virtuellen Zuhause vorbeischauen Ich wünsche einen guten Rutsch, Andrea

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: