Wanderungen am Grundlsee

Die Wetterprognosen sind recht gut so fahren wir heute an den Grundlsee. Hier parken wir in der Nähe des Gasthauses Murbodenhüttl

5wauvi4qlkbxwrltnhafuvt9ordi3gevz0wa8nfxeg_si9k2ab11yfw-0jxja3qoptci0pzhdmygdvg5kv4mtsq1rticybksgs38xx-yk7v_woc5je-vnnaprlehkugwpaj1cwbtg6enrvaessrmfkmnvzw9c_weniilgesung2t1nbe6rs6sqqheduta6zwnvrnvx6n(Achtung vom 01.04 bis 31.10 
fallen Parkgebühren 
an allen Parkplätzen an. 
Gebühr bis € 4,00 Tagesgebühr. 
In Münzen am Automaten zu zahlen).

Fünfzig Meter gehen wir an der Strasse zurück über die Brücke und anschließlich nach rechts. Ab hier ist der Weg markiert.

tlzbwnhvieuhyl7j0sswmovrlq5svjsqltppdebokuttwqtaxr820qy8xxwvb7gzwj9qgdgep0sisjzvwk8ai6qgtsxdb8zc7o4lwa_7x9vkqa9xdzkirti_cxcw2h1d3-amqj7yzwrnesdieqbouhifzgwdmc6-438m0niglmu7wvnjbgtrmpdsbbd2wjpjiezasixq

Wir gehen fast den ganzen Weg an dem Zimitzbach entlang.

ec6frod_ttw4as-ihvnbmspjowm4dagymb3xbfil65fae5j0vb5ehixssp0lggmax5fduwvgvo2cdb1m5sdfxu9-tkwvmjudfro1vitsfx08nisq1qjvb2ecgfqzrgj717ibh9tn-vfctbbmpup3v5l7nuinpdr1tlt-kw02kn3xkexphe38cmmyyew97kkpsbhf1xhw

Nach vierzig Minuten erreichen wir den Wasserfall,

kcumwp1ecbihue2qz2dajqudhtaohuiwkrllu-jk91s_lf3cqq1xi1p1n3ku-9t-3wk1zgbjviv-e5najtr5qj0hy06qqawbdcfe3dp8qm21uloee5poo0bqmg1od5xpxvplnuniutrha4rab7mdvp5mnzi7c0mnl61yhe0dq_n_cbjhveaktsfut3j8lgmx_ku93zku

den wir über einen kurzen Zustieg erreichen.

Die Bank ist zwar sehr schön,

ktwlzgikr7m_lm9uyk2-2nui7izx-xqu3ljsadktcxy7zzp5rf7syu5jnz6o0w9b500nlvsn_z2rq5qeweffnehxtzodxnua4nfsxhdg0awcgsfgocgtak-mngmo0pykyv_alrv-wjgnmqotaypq9wbvgvzedyam1auulana-f1gfijy3ln16oqm7e4stqu9vynde7xf

für eine Pause ist es jedoch noch zu früh. Wir wandern weiter, überqueren die Zimitz

q4l_vr3s9uwmoglhyccqs1_bvfr5izhp9udft9nrkk0avxyddr6ec8ks32aw7rszb8lm5iziu03tylzdsie_ki-45qio8irloaeow6oahmvnrjir81etclw08zfcu3-l5w57rhvkbkxda3-2yvduebumz6cisewkf8kxakylxwzn7ptgh0wz-cbizntcymkk0tasxhyd

und nach knapp einer Stunde erreichen wir die Zimitzalm.

t_zei8schgkqxibuuis2zmyrctkqxamivtv8aimelwm4aahi_vtjf9itd4xp55czutduczytomte7qgcmyqco_t-00f-cgaodajvalgpyhtcr3sps-pqscntuimopz6e3ekx7txjp0q2jxsrdx2dq3amq4g2rle1edhwlet6i7m0bz3etnyenbntnaaggux3eccxary

Die Almhütten sind geschlossen und auch die Kühe wurden schon ins Tal getrieben.

vvmzbvoui_o_r4fptyvc7y8o_orsujiwkib6c1xem8fixkanuxodkhpt5_6spgzzd8dg63q1wplt3jlc-49hzgim52els2ww2upcwegnslsrmbjhg7eaqd5svbsya5hxqj0zttiravd0dzhu05mchk2ou-bcfey3fkonjwbbrjxkojee5jungqxuxm1orrjx1ruykmcv

Nach den Almen finden wir nur eine Markierung. Es ist aber nicht ganz klar ob es über den kleinen Bach nach rechts auf dem Forstweg weiter geht oder auf der Wiese.

Meine Karte zeigt mir den Weg über die Wiese. So folgen wir diesem Weg. Nach 10 Minuten erreichen wir wieder den Forstweg. Wir hätten also auch diesen Weg gehen können. Wir haben nur etwas abgkürzt.

So queren wir diesen Forstweg und gehen auf einem Jägersteig weiter bergauf.

4yh0oe6d87jpflzykdmmx-x_lvsoszsdb1pqmetgbr5gbxfqmzpil_uxflm7gql4qjtbcerxttgl9mofu9gfox7hlk4tfmy8ul46bd9jsbksv7prcwscl_r7va4du3d7n1rvkil2tb0zfiuijqnh_jx8l55bf7kzmhi2aqvotnfx2qi8cdkv8d7rw5_jiwgrgnjfii3t

Da sehen wir noch den Wegweiser zur Schwaiberalm.

rns2hhbuetv6j0azhnlxrnzy0tq3ryhageezyw64y895m0hk3dtmjgbnamwfj2cx60plupb-aucxfg0ycyz8asdvqx2i-5xwnga-jgmu837rnju6pggvgnxnukwwpwdmzj1vu9i_oendohg82takzbv51b1l6o0h7iipxmdprfyi_ykpamsdtges9oog01irpossbixs

Das war die letzte Info zu dieser Alm. Gefunden haben wir sie nicht. Wir erreichen nur kurz nach dem Schild den höchsten Punkt dieser Tour und steigen nun bergab.

fm6yscg8-vcgftzef5st9idgsoz40li12bid-69mgvucjozgg81poglhjdfj1qcuvnun8143jskg8gt-79ukv9um70wde4cmxv3_pl1h1bjwbnvbvon_s1qglcn0jd-tjxqfsyiuj-4n20htta2f8s-uvpe3v2a2fujvzrisuq-6rah5_eibuaspsreuubt0do8yvc_z

Hier finden wir eine Jagdhütte mit Schild „Privat Zutritt verboten“, “ Vorsicht bissiger Hund“,aber keine Alm. So steigen wir weiter bergab. Wir erreichen den Wanderweg 214.

ky9muqujkprgr0zypy-ynreszvcau_-c-niavukfgqgzuhsrbpeoovjpnaxd93di4o2xgf09pmcz8j0qokobx90f-n2zb_mhlt9fcdus3eqkstzlml3mrd4mndyafw770endxpnu9yays0mszkbro1ku2l_i5ahelkxzk8w5tnpzsikjrcrf-3dmbsbmpz7idbtvysdr

Den kennen wir schon von unserer Überschreitung des Toten Gebirges vom Almtalerhaus zum Grundlsee. Wir gehen immer oberhalb des Grundlsees.

nvmuap86wwqyhogiqxd9n1ixpo3mun4wfbn2kzjj6wvsbq0e6fitfccp-6i7gm1ydt9kfmi9kku0b6vklwfs-lstg4ef-jxpieh0s3n6kwp0ul_qxrpas35w8ckzwn1xyuiiiaj3e-_kaf-cqykz_lfyz_ca4pe-vkaf-rslzeuqttli2-0o2fhnmmfynodf5zqg2ad

Ab und zu gibt der Wald den Blick auf den See frei. Der Wald hat sich herbstlich eingefärbt.

n4clrkqj_dauuylhjg3jiujeohzz_g4k_kysrpvc5j2_ss8cypnzezxpnfzg3w5e1_1tmoxuj15a7d7k0oj6yoydp8mkvdo8b94799nujtx9najuhldm6lconw_xkta4i-qoao6zcywcautwfcoj45ijqgzwse4oavjdbil_1_snw5j1w4aflqnheonyzrqeeccfyluf

Den Zimitzbach erreichen wir wieder bei der alten Mühle und überqueren diesen.

rizponzxhus0udzeygqyqjbnsbz6znngtuyod-iustswiv9hg4jil2qmcexpzjsg7oa4nxv5vul18dujtq1jhsnzpdabuzk3hmcfpuydmoa4dquxnopamvf12c6qtqkeuy35hejnmtzsljwz83opkrgcszzvcefj1o7kdlvq-shn5ql6yxuiyysh4y5xbgbldkdaaauv

Wenig später erreichen wir wieder den Parkplatz und das Gasthaus.

zimitzalm-tmp

Gerade rechtzeitig, ich habe schon ein wenig Hunger. :mrgreen: Das Gasthaus hat Wildwochenende und so gab es für uns heute Wild. Anschließend hatten wir noch etwas Zeit und wir machten uns auf einem Schatz zu suchen.

Den Schatz im Toplitzsee.

Wir parkten auf dem Großparkplatz am Ende der öffentlichen Strasse und machten einen gemütlichen Spaziergang zum See.

8nmgfj7mlx9zpwc8cjkjeu_4fkeo3xiutq_sno1j7sonl8qnrmifnwi5-pbij6oog4ijgfbmlrkhk8lr6hk-uvqvxw2zvtf6w5i8whrvmhe_phjj61sxhndzjr1gwrelgdb5kaeqwouu7maoe2z_e72efpgdgjz0qfulsbw647ieoonu2gxktejsm3i_qwzdkaslxoym

Die Bäume spiegeln sich im Herbstkleid im See. Hier ist auch das Quellengebiet der Traun.

4xweurr1tv1smvotbu9hsm20834sthzdk3dvp1ocl4wbo82ugz0l3mwo-ptkpom5afunoc2qr90wu51c_eiwp1vncf8nvttiewulvex_gblu13nu3sbma725-5lp_v8sioumbjfftahngciqewjh7pqcgl8u1bb_irjdwhmbd9luhlhf7we7gos3b29qzhzchm1ajtia

Die Staustufe wurde schon lange nicht mehr geöffnet. Bei dem kleinen Gasthaus ist die Anlegestelle der Plätten.

fxwukv4mye9br12jnawitmypvnksy6tkvdmhqiozv22mberigp5ov17wjwgzslwtoadtkfus0fsjk5ehriqajgk6cgxkk2njyyc-k_yiofko5yvw6nc1h9lyeuiztgg3yg1ctmu2pu6mfvktop88_ql7a8otigrajdytqfpgrm6pyfcsmg9ei2qbg_noqti3ulx8tg9t

Gerade kommt wieder eine vom unteren Seeufer zurück.

7qvubh5ynxzfpkdyjdeboxjxu_jyf_jbzfnnsohus-smln2hxbyay_tziuqjiuh_hvudalbo7u5yf91ps7pqcely5mx1_rudzpnddpjlc1bfoa78dzsbud7tayool6zwqjpdkaqakbodlrquwsoot4hbdlelmlgpdtisog_6aquxy1aela0a2ey953c-crlzb88s_ih_

Wir setzten über den See.

Der Schiffsführer versteht es seine Fahrgäste zu unterhalten. Auch wenn ich schon lange nicht mehr so viel „Jägerlatein“ gehört habe 😉

Natürlich ist bekannt das der sogenannte Schatz der Kriegszeit aus falschen Britisch Pfund Noten und Papieren bestand und einer Kiste Kronkorken 🙂 den Spaßvögel versenkt haben. So kann es gehen.

Sibille war das letzte mal vor vielen Jahren im Winter hier und hat den Kammersee zu Fuß über den zugefroren Toplitzsee erreicht. Im Sommer ist das nicht möglich.

Die Plätte legt an und in wenigen Minuten erreichen wir den kleinen Kammersee.

b_y6ffucs3nve3og3w7bagk3ihfsv1g9ywudl53hjt0b8dcculz8ni_vjm3d5cfe09_3zkusa-2jf92orzgochbpjqdzqizhaiqrdcte2ursplixrrlxfjbhe_we5fuyvtryuhmerog2c84nsianu5qa_zvvlvnb8oscxmb-p_1moolvjkwpb_p9pjnjexzubb2nshj5

Zwischen den zwei Seen haben im 15 Jhd. Arbeiter einen Kanal aus dem Fels gehauen um Holz zu schwemmen.

eqxtwhrfz1fiimilaallg8e-pcjmat43bwxmv2qf4dml1unork1s_4cvtdt7-vgefvuvszz3ei-_xomth6rybrgtj72tu_mvn9f_krak67vznmbh_tyhxnktkmt-6m8h34lfcpi8u38bzwbgr5c_etauixmgncmh1-0n54_pjg2llfc0ftymcx2oblzqygifyj97j2tb

Wir gehen kurz zur Villa Wolkenbruch.

tayvj0tjs1ityt1e6yay6htsofo-meanqm7lmvctiwdtugetjrnbxblg0z5riodpwsii9xnc6rpwfa55fye6rsumqtj4vai2mibnfbjbxi5aadh7g_ciyyutexvxvy2mmdljailnpm6lphui2wxeoqbirneaco6w4hr3ispsety2q2_ltfpzmjcqmo7_0tyqr5bgbi1l

Ein Wolkenbruch erwarten jedoch für heute nicht. So gehen wir zu den Plätten. Die Fische schwimmen um die Boote herum.

iz5-aoopmoxyeoc9caazzu60rvnxzgvm_z84-a16dbyd2e1ccembk3n9tcmmbxdzny0ba7czsihmcmlq4qj_w-n6og-vyx3zfjzxwaqfafwcokwfystdrkdwfs89_1wyulak67q2xgunwbsdqiqkzdqxouzvsqmct02_mjt2sknhf8-5xrimg52fjldfaxobkjsyeuk5

Sie sind zum greifen nah. Ich gehe auf die Plätten und brauche meine Kamera nur ins Wasser tauchen und die Fische sind ganz nah.

Zurück geht es recht flott der untergehenden Sonne entgegen.

4le2itk4gpxamq4bblzufs7sdmh9pfjkhhgs6qxd5dw3du8qa4hlqkud_hgunzi8_4zeh-bufm79o4cmdjtm-6ofcvzwyupforisq2xmcxlev_kwjji2dvtmnbpk5ycxouythfgrj6cq_yy4pox1vbme829fkhabjbwz3qzbq5xztkgabk_s-s-fp_2p2hnei498ckvf

Die Herbstfarben kommen jetzt erst richtig zu Geltung,

yxytvpyumys6sljuipajxdghw_rui1vdd3_vplccitjifenchkzey1bj5r9kdtzr-qchkjgtz7cmzoywlv_4ilhlm5s1f3wnhqqfffj-pyvf1e_nquyvohi9_uqj7jzd-2-ueqwdn3jzxefm7wads1hzsjkuuaei5o891du-xrafqpuvnyia1engb62-yqbrslle1rh

Anschließend gehen wir die wenigen Minuten zurück zum Parkplatz und begeben uns auf die Heimfahrt.

Info zur Tour Zimitzalm: 
Schwierigkeit rot; 
Dauer 3 Stunden
ab der Zimitzalm bis zum Weg 214 Lückenhaft markiert 
Wegenummer: 214 
Info zur Tour Toplitzsee: 
Schwierigkeit blau; 
Dauer 45 Minuten; 
Plättenfahrt zum Kammersee 60 Minuten 
(leider keinen Schatz gefunden :mrgreen:

Bildersammlung Zimitzalm

Bildersammlung Toplitzsee

 

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: