Wien

Ich hatte zwei Tage beruflich in Wien zu tun und reiste bereits am Montag in Wien an. Zum ersten mal am neuen Hauptbahnhof.

d7gksbrdck6i7hh683hayi0lrpqbiqsa47zfxoduu8utfplz-7xvyitqta1vq8eel1xbd1soesa-zygqvaprf4hnuw1aevq4chpoz55pwlnuuhalr5sr84hybi9zw9vum6whhay35bp-127bqjc4uw2bs_ph-wbz2vvcz12yrgx3t8mve294qir-_j3zwhwhfdwrsb7

Er wurde im Zeitplan gebaut und eröffnet. Nicht immer selbstverständlich in heutiger Zeit für Großbaustellen in Europa 😉 Am Bahnsteig angekommen mußte ich mich erst mal orientieren.

Im Westbahnhof wusste ich wo ich hin muß, die U-Bahnstation usw. Wie komme ich jetzt nach Ottakring. Mit der U3 bis zur Endstation das war klar. Doch die fährt von hier nicht.

So muß ich erst mit der U1 bis zum Stephansplatz und hier umsteigen. Schließlich erreichte ich mein Hotel.

Am Dienstag Abend machten wir nach der Arbeit noch einen Bummel über den Naschmarkt von Wien (Für die den Naschmarkt nicht kennen sollten hier die Info von Wikipedia)Nach dem Abendessen geht es zurück nach Ottakring.

Am Mittwoch blieb nach der Arbeit noch etwas Zeit für eine kleine Wanderung auf dem Stadtwanderweg NR4. Ich wollte ihn einmal fertig wandern und das ist gar nicht so einfach.

if4sn-8zs7fcrjmbbtu4wawvy7ga9k1b4fwj5vgwsgeadkct5tltmkvrmjandbm9wy9dor5cn9gw770-h678-no-tmp

Der Akku meines Navi ist kurz nach dem ich den Gemeindewald erreicht habe leer. 
Daher wurde die Ziele von mir manuell eingetragen

In Ottakring selbst findet man keine Hinweise. Ich brauchte ständig die Karte auf meinem Navi und so marschierte ich durch Ottakring.

humiixhptifycxtvo4zprprpj7-t-qpuezchadflxayji08r5k_c4mk1e1adoqijoa1gpiyjkd3maw7kykihlblhxrc7zzsogshhkml5vbluja68qiuunewhvxar1ijj9zjowve9qebmkqyq7mqwhbtz3q0epofbu9pbfjtkqmaz_tiibubkztabslkzg79rihyfny_e

Nicht ohne eine Stärkung 😀 Heute in der Gaststätte Grünspan

8k3glqfdv4-yboyx8kknjdovuohkddwg7t3rugvn82oa_nv6ljusvmf_xhlcywxy4mrz4dbge9tkzfvil8-obdknpdiqyvtzuqj98vjfbtj0r-r52tlccl6y-jme6r9jix4ydskrtcbfbndaq8ylsc-cbdiscwyyezmwkvgndfbeb6tys4xmjyzgqgqeqpfjazzpry0t

anschließend erreichte ich den Gemeindewald.

5scruy2fwqjgjcakkiwn6yjdf6iqnf3t5wob9apw3vgyxt7rb1hlsrifok4zl4j_4m8fcypao860oooqo-lmr_unrmeo4cyh4jblkcw_8l1alhfutxxyh92sffuu-ib-jcepggltqvhk_yuvcq9jqkij2df82k24dst74zwptjrl4wqmgi4rherymlqixwllx8pfc9cd

Ab hier wird es etwas leichter.

2qvfvsbiif2ui3dlmacbvyoiifsfvq561al-tvetxfuptis5e4cljaaby7-_gyhgdmoebisqprkkv4mktfogravkevfthpdjmin1c5ialzmem3qxu69yqh-c2emw-it7lgicbmubpuvhia6ua7cpflt6m7tplbxqz94lgbyezuylvide-xork7wmcpinwry4cc9egbb

Es sind Markierungen vorhanden, aber auch viele Wege die auf keiner Karte vorhanden sind. Ich erreiche die Waldschule und Jubiläumswarte (das letzte mal hatte sie Wintersperre).

0ov5xyw_acq053gz48lvqo99gp0_gzys90xegntizbpjglxos0nnhgwka5u46fpjy9brmtxxglx_bjp57mme4wojsy6brvcc6y85mahva5sbbqhz8qxwqqmkjl6j3d8p_lbig4lxzhntljucrggjjszrki1q8hh3b_t3kfgtjb0xkej2ltivmk9ulmmx4bw7rfsmck_m

Heute konnte ich rauf. Auch wenn ich nicht ganz oben war hatte ich trotzdem eine schöne Aussicht.

jl7gmm_0_dccpnwsxaqvmbvk0enlprvrdynup36n-qaovfj4sshvvfmm0xr8vohnsnqtfuddzktx9ja_292rensq-sedsbhf9bbezo5es7ydhldy_l0vu1684l9rfyepamcnlbqksswhbzx7cc5aourfeixvtklaze0uzcuffuchkmsq5fwavuwit4pdj2lft1fzw91n

Weiter geht es durch den Wald. Ich bin immer noch in Wien.

fyk9zx2nvjq6ccopbptlkne3zeltfwtvx32oea86r-smlgsphzdgyclvoimzuggvx1eclzijh_aosawpyxkksif6nezwjeih0may0kvn3zp6ubnsxqqeyqg_clepi35_025f4z2qojn9lrjoivtpwct-ctiv-zo4gun39dg53cqxerol61gdwcxsx6_8b22mm3zfxslo

Doch hier ist es ruhig. Selbst eine Handynetz ist hier nicht vorhanden. Zumindest mein Anbieter. In den hohen Tauern hatte ich dagegen immer Netz 🙂

Ich erreiche den Waldrand. Hier entscheide ich mich für die Rückfahrt mit dem Bus zum Hauptbahnhof. Vorher jedoch musste ich noch schnell den Koffer im Hotel abholen. So vergeht die Zeit, zuviel Zeit. Ich  fahre nicht mehr zum Hauptbahnhof sondern nach Meidling. So wie früher in Hütteldorf jeder Fernzug vom Westbahnhof hält, hält auch hier in Meidling jeder Zug. Es ist Büroschluß und das merkt man . Der Zug wird sehr voll. Nicht außergewöhnliches bis nach Sankt Pölten. Viele wohnen in Sankt Pölten und fahren täglich nach Wien. Ich setzte mich mit einem Kaffee ins Bistro und bleibe hier bis nach Wels.

Der Wanderweg Nr 4 führt von der Endstation der U3 am Friedhof von Ottakring 
vorbei in den Gemeindewald zur Jubiläumswarte und zurück. 
Die Waldrunde ist nett. Den Spaziergang durch Ottakring finde ich was fad. 
Ich habe noch weitere Wienwanderung in Planung 


kleine Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: