auf der Suche nach Narzissen am Zuckerhut

Der Narzissen Rundweg um den Zuckerhut gehört schon zu unserer jährlichen Tradition. Heuer fahren wir wieder mit dem Auto nach Grünau. Das schöne Wetter lockt viele raus in die Natur. So ist auf den Strassen viel los.

6qbv-qqnqmabiih9nxmxspuocvwen2ygyzue5rwldymdbdgxcyq6w8h0jtlqbvtz2nnd-pq8oyc4cgf5xkdjoaij8rgz3ez0xeytqpis_auzvodeissrkfix0r9ba_igw5uztz0wgaapngd8h6plbjqpdffrwfwleixvvlpjphhknwlcoh18mtnaktkc2szuem49pfdw
die Schweine fühlen sich „Sau“ wohl

Wir erreichen Grünau und parken beim Friedhof.

Die Runde drehen wir heute mal um und so beginnen wir mit dem steileren Anstieg 😉 Es ist zwar etwas kühler, der Anstieg und die Sonne sorgen trotzdem dafür das wir ins schwitzen kommen. Im Schatten ist es dagegen gleich wieder kühl. Das alte Haus wirkt wie immer verlassen.lg4ctaz1cf2adkbhxiwzgk_g5wbpxdebq4dkrjfqr_9yomv5gbarkyw8eyqqgv_vczohntv9mzflbgchlozcnoyuoca0n0pyglhqqevt3cqxbfa47h1qc3oshvb7jcooaipojq0zmnikefva4gklspkczhkcmull4okh40jmqjflbdk39j1tjup17xkn7zofk1jxbf3q

Die Sonne spielt mit den Bäumen und Blättern ein Schattenspiel.

j9fhmf-w_1yo1q8cokvfdkiwalbnc_wuvlbixltetnurrqleyc-v3inl3fu8oxevflkvgajg2x6hazlq3xlrs8mtq_ia5mpv2rw5q2dvgj-vd4pw1fphcgv1szemtqjxm919a7cmscxalbzy6feehevkunmznlairci0xkzvuitztpwt7enhct0wm6mc8kvsma3wuwcs

Ein traumhafter Tag und den nutzen viele weitere Wanderer für einen Ausflug. Es ist überraschend viel los. Wir erreichen die Almwiese mit dem Biotop. Doch wo sind heuer die Narzissen. Sie sind noch nicht da. Wir sind heuer zu früh. Das Wetter war in den letzten Tagen zu kühl. Es ist trotzdem schön und in einer windgeschützten und sonnigen Ecke finden wir sie dann doch.

vdntuyhpmswpjvvunplsbqjl78z35adrf4etd7xui-ihwahk23dh3izpfuprmkrkq8avupfw2tt4nrbzwvp0mtovgdyvtp1nehcnoqgoogw4_2fw27lszgsapaakcxvvpv6o7n37hros6vhkmjaz1w3f2gdy7cy0becewmujtpgcpdavjb0oilgyjhs9ui71ogx50ob1

Wie immer machen wir hier eine Pause, um anschließend über einen unmarkierten und immer morastigen Weg wieder den Zuckerhut Wanderweg zu erreichen.

zz1ycjz4n9rqrccxqgcwdvmkj5lkfqjd1wnzpmwphg8-atyfb3bomdwugasrljlyxil4s4ft4txke1sg32zknihzh_rmrq8aaul2aodak5x0s5l16wpwko5ko2bo7c4lxks58nkhk100efyon0shky66scftw5va81ttbehuyqn-kh06u_e5mj4ljqoktjwsh58stdyh

Die alte Scheune steht ebenfalls noch. Sie wird immer schiefer. Angeblich sollen hier Fledermäuse ihren Schlafplatz haben.

uybc0xf9a4-eqi4oquchmhomkmewue0zvr441qzoutfbat1kdywdykmm2ywnlw4ornednvyjskseo9fj72tof2gqi-dygvudpo1c8z8p9hevgjhyov92ddcn4uhpi-usuh2mx_6dkgkuwxfhszws0cpolaloqpt-wmqck0oiah8qenkl7rtgkpqfaftfuadbc2skitaj

Der Aufstieg bzw. Abstieg zum Zuckerhut Gipfel ist Resi etwas zu steil und so wandern wir auf dem Rundweg weiter.

pelc5hppj7at_bitfhuyl-izvh-fu3i2pwnvl3b0cxmqawnqssb0hquxbbwgwdntuqot1d_yuengdwtu50xbw9invzvdriga6gadeyr3xorgiy8xmianxzoxsnfwceck4eauj9eeucen7khmyfcu32cnaaeld244italqn9egeesjii-4soaxg43wkwrc4of0kz-gaaj

Immer wieder kommen uns Wanderer entgegen, auch viele Kinder. Es ist eine richtige Familienwanderung.

Info: 
der Weg ist neben den Wegweisern mit hellgrüner Markierungen gekennzeichnet. 

Die nächsten 80 Minuten geht es stetig über Waldwege bergab.

aldriqbr3vxmtryz7mr7iozeyzkomyjlztpry0cqq9xckaggmhdbruijpyqoergzuskm9z9rmwgti1k33tojkafizpdsuz790qoiv5kk9s5hwzklyh1a-bl5srrcyhcheusnzvm8hxjkllyxgosbkltkm9demcaxz7srcx27brkjnoesa5qgm7dlmipndeype2v-kfnb

Die Schnecke sucht sich ebenfalls ihren Weg.

fr3g8mxg9icwxpias9t95retbn_u7k3h8vwzhw08kur5kr-vskke3b-cokcgn4ypgxhd-7sagy7hgp3g60-ggcndbo-himbhbqbxatxpblntu5emhxmlqrodnfqclggtyxeoag3thbvgz3ybwbqwhani1kolwy78cumqawtj59xt8jmclgzdcco2w7tv0ldhqt8gitnc

Bei ihr dauert es etwas länger. Schließlich erreichen wir wieder den Ortsrand von Grünau

qpnsn3bjtf0cwc4eu0remz1z0xs6l9xvuj6uhmi3g7ttd3_qysi3u1ujoaiuybay9e8we4rwcvdqjvqiaxf6qs0gm4y6mb0s7dqatj9dudcwxo1fp7xnkj7wjsff67gg2quav1jfl6fs4mchc6eym8ieaxa2eqjcjv5q6ckyvq77y3uykdqve3oszse4iuxtbgefilzf

und wandern die nächsten Minuten zurück bis zum Parkplatz.

Es ist früher Nachmittag und so entschließen wir uns bis zum Almsee weiterzufahren und dort im Gasthaus eine Kaffee zu trinken. Beim Tierpark sind alle Parkplätze belegt. Auch der Parkplatz 2. So voll habe ich es hier selten gesehen. Wenig später nähern wir uns dem See und dem Ende der öffentlichen Strasse. Sie endet bei einem Großparkplatz.

rtc2x0u1gzjb4qnw0i57xwuey1duhdp67y8rf8iswnmopjriajmggee8hpasnhepn3c0um-q4_7isv3l9jecos9mukmfoqorxjr0fz-rccnl48q2slcnzvihptlj8w9vcc8suewllry_pghmr_lxvj8kcu4n-7vtcygeklpyavf0_erc1s4pgomswz4d3yy6cbc_db0f

Auch der großen Parkplatz ist voll. So bleiben wir in der Nähe beim Gasthaus „Deutsches Haus“.

fn36xocs4qownfffkymq1_krzlzjwbxt4o5b_r7fq2jdvdrhceb2dxiq55j0_7xucobkudx_c0yd-gsujuhwttprnjgcozuvlxbzmq6c0ml5u6jehnjwm0z3adzom6dswljejqi8xw3mhwb9upax_z9rkfte79bylhzxvyq1d4ysgbwgcfmt5vd_oarvmgg6212sc7k4

Ein sehr altes Bauernhaus.

kktbyzaopdgiidxmhe5zdzn32me9msblwjlsftx9wm-2s4y7mbx_rwkqahya21vnkied7hzq44fgsoxycmom5-slq5eqkbh21a1lpj_kvvll48ijai3o73n-ozreocwduq9tqbhgv4y8e7w1cgyq9k2ihy9ckbvwnzadglvw468rwjwsxmkxwh6zhrtrburm5vhhg80wHier sehen wir ein Wegweiser und eine neue findet sich jetzt bei uns auf der TODO Liste. So schnell kann es gehen.

Nach einer gemütlichen Pause machen wir uns auf den Heimweg.

Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: