große Pöstlingbergrunde

Die Jahreszeiten spielen ein wenig verrückt. Im Dezember hatte wir zeitweise das Gefühl von Frühling und jetzt wird es kalt und Schneefall bis in die Niederungen. So  war die Prognose für heute.

So habe ich mich für einen Stadtspaziergang und Wanderung auf den Pöstlingberg entschieden. Eine Tour die ich jederzeit abbrechen könnte.

Mit dem Zug ging es nach Linz. Vom Hauptbahnhof wanderte ich zum Volksgarten vorbei am Musiktheater und entlang der Landstraße.

Am Martin Luther Platz war eine ganze Gruppe von Polizisten anwesend. Teilweise in Fahrraddress.

Der Grund war „Frühlingsradeln“ der Radlobby Oberösterreich. Der ganze Platz war voll mit Radfahrer.

Ich jedoch wandere weiter zum Hauptplatz. Hier findet heute ein Flohmarkt statt. Im Minutentakt fahren außerdem die Straßenbahnen aller Linien hier durch.

g3joy9_0f61nb6ddpa4c8_u9kpdo0h-t5lhh0f9gitnz7a_n6agsdth0ps4ysdmlnnuzyb8yoedbtgnvrwfvwzxdfwdz-kzhwjjhxomepeofmc4x5amgm765zgw0mixr8fnu8cqy-mfatiwfc2fm0endkgfkzu4jme2mvmidqlc9nyiderex1wbllrrmzt_6bgenctgm
Linz Hauptplatz

Auch die Pöstlingbergbahn ( Die Pöstlingbergbahn gilt als eine der steilsten Adhäsionsbahnen der Welt) fährt hier los.

Als ich die Nibelungenbrücke erreiche werden gerade die Strassen gesperrte. Die Fahrrad-Ausfahrt der Fahrradlobby beginnt.

Ein bunte Gruppe von Fahrradfahrern. Ich bin froh als ich in Urfahr die Hauptstraßen verlasse. Die Fahrradausfahrt hat ein ziemliches Verkehrschaos ausgelöst, mit Stau und Hupkonzert.

uwobsv6wi3zcv7tuxsslqkf1qmkouj1qwdrmfj6vayphdgr5iw5jynpjw-8c-ryqbmqvxihxxilo4tbwghv13fpa5kymbdg-r7uahjidpvapeqye56pxot_vjqtrjh3bnv9xbdouwspbfxh_8liwv5_ricaoqwpfb14vuz8yvydapwlyfcjtmzzopl870cp3blb9kgsi

Ich erreiche das Bischöfliche Gymnasium Petrinum. Von hier geht es weiter einen Forstweg bergauf. Die Kirche vom Pöstlingberg kann ich schon sehen.

rafy2ap8hgolu9xepqjto3wkh-kl6fnmy-r_g8oq2_l2klg53lkj4vxb6rzwg72wjiwiu9een7qbh_zqfwdr6abnevlrff0yrgbjzbeysezcsiw5cuk3hexv59xx8pgbjvlb4clxw6g4da9ckjclrkdkhkwnp0scppinkiv0zyhmlpurxicnisqk9z37kjnjzn_si4ia

Ich blicke zurück auf das imposante Gebäude des Gymnasiums.

hqnb3zqcap53lg4vwthnug5gkddu1qeb1ekngmvza-5hxnvqpbvkadyckdhnfqjqk_u4ab8jwdkeeve1q-hlzx2zg8hrvyhmrhldsnwuwh_vnem43p9a_esxxelnkybcuvopuuormjhtqwfpogpdun-kktymd55ljnevdov6bg447on7hcmew8keepnumotzzzhssnnd

Der Aufstieg wird stetig steiler. Ich erreiche einen der Türme von den Befestigungsanlagen, die im frühen 19 Jh errichtet wurden. Die meisten Türme verfallen und sind nicht immer gleich zu sehen.

tbq9sohb9ut2z0cnrk5get6hxvo9ayemysa_ot93uxj_inkmnvrhr1mb2co7zwjrzoqwobh4onv74074tf33shqc9fyvzkbqlvn9wgqeuhlezbzcoo5owesbimcjo6pilglzzvqdxhloksplfyd529yl1xghwrpmh5s3btfilrkn2bhov_k3zcprprobcjugvyzy4qps

Nachdem ich den Turm Nummer 20 umrundet habe folge ich dem Kreuzweg. Es wird richtig steil.

flvucqfh_gwlmmpeqq-ba_u5ldzq3-clar-55tlz9xxh28fzltzlq9pqdbf3h8jo0micqr-tzqg1pph50vtvqbqehmt3puq7ke5ec0qxydo2qwyvnduxzgx_5r3l8bntmpldqhhd1audiwgwmyjxxqgmnbjzzlaa7ruf6tiyrge1lxxo3u1a9bxatikyaxrboccg-nbz

Das habe ich so nicht erwartet und komme kräftig ins schnaufen. Ich bin bis jetzt immer mit der Straßenbahn zum Pöstlingberg rauf gefahren 😉

Der Turm Nummer 19 wurde als Wohnhaus umgebaut.

dngn37hiexua7toks3jfzznsq9yvapbghcyahwyni7sjxmdahmze-u2mop-pwdbamhq78u4soq9thrqu1ctb26oh_nyudjetl-8f-uben3xp9xajqbymvrbh1ntavettetay8zopagiwjfb7m9y6qq-mnx8q5laj2njecrs4eqnqslubvng1mneuilfd5okz_r7us8rd

Ich erreiche die Bergstation der Straßenbahn.

rwtbtunk1mneiypl9wcwvlgumtwwr04a-2lcxg7tcx3ilti6xew-xhrie4ztdov4zpy6iljmstmqwpopr8twx93uzfycsdm8_tdqw2uaaz0ludb2fmgum2ghrzwnhu_vlq2nf97djqabtj6ofvqidceazruyno3rql0j4jagnnvaja17zbsc3nnr48yrjqe4ydtkpbok

Von hier sind es nur wenige Minuten bis zur Aussichtsplattform. Wieder erwarten  ist das Wetter recht schön und warm. So kann ich die Aussicht genießen.

tp370j0xltrva9wrgnfx00rlbkq0oqqdmduvhg40og1tpawtxdhkatxcjpoefvcociatrxukvjyfnyhsn12ivm07stok0watowobo46nv2pbpkepaurfaz7zazzajrcn4hkjzkmn34me-h4ddvtprmkizprqnwcvb9gyfqoiqw4pvbmsme8stu3e3t9ko6-1vw1ou9tw

Im Anschluss legte ich noch in dem Lounge Cafe Pöstlingberg eine Pause ein.

yhp2xsjv54_xszozqlmslpv0zzuwtlslwn79fmnrbsdsji6puhjkhhaszrkaazqvshy68jbjmuma89cadxnocsy1kf1w_kmdivvqwr4eoxhdzb029_hcrrgjbtlh3ulw0kx-620-z99rbniccbgxmsuvuhfi6vbfmtfah4z0io_ybtzv5uncykbjwaletb7gghh2acv2
Fernblick mit Mehlspeise

Von der Terrasse hat man eine wunderschöne Aussicht. Ich genieße sie bei einer Mehlspeise. Im Anschluss gehe ich noch bei der Grottenbahn vorbei. Sie ist schon immer ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Die Märchenbahn ist sehr schön gemacht und erfreut groß und klein. Weiter führt mich mein Weg am „Schlössl“ und

pw9yu2lceruzg4_cj-ttmqn03jtpspvf1hxhlnqcwurtsrifsxq7p72ltn97xl3c_dnlrrndvfdvcnp4t0z0tvybvxcdl5en8u9wxkf2boxrpetv8cczihfgrmdpw1d_huqybacyjjoi18npw1wdd124kzcwkcsm9owmz6-37wuc67xrs4glnmdwdyscesjbagcloa1

dem  Bahnsteig „am Schlössl“ vorbei. Hier kommt gerade der Nostalgiezug bergrauf gefahren. 

8idgawy5kwladgqvczlbvhbm6zgfceccpddwbu3sktirtemmvp1r7tjowe8qfilho8ul2oixut9qe1ewzqploxsw3dx58mvv1fxwbieg5ybktkyeu5rqulvmrn_ikwvzj7oveesdwyuleouuo3aglol7s6ada73ihhkkkup_yxyl-uup0nypkuzn8r12lfihvwgrxpw7

Die Wagen wurden aufwendig saniert und erhielten ein neues Fahrgestell auf die neue Spurweite.

Ich gehe von nun an bergab. Mein Ziel ist Puchenau. Ab dem Gasthaus Frieseder ist der Weg markiert.

dgei4k4vtuma6oeso8_qci8_30bwsss0mcyxu1gbfguri15avwfxpushedb6qs-tdvcasr9znoamvgdo8tqcppdlfpsqpo9dlzqsyhnro7cskuxb225v_hur298u9sda4gv9mqpr7snr-kuk9aj3dbqpxboa3ebw5i_rl6ljtwbrq6_4otpurqnga5ho1u_-sbcr4l49Tour Info: 
Der ganze Aufstieg war unmarkiert. 
Es gibt Wandermarkierungen am Pöstlingberg. 
Sie sind jedoch sehr Lückenhaft. 
Das wusste ich aber schon von unserer Tour vor Jahren. 
Hier ist eine Karte von Vorteil. 
Der Verein Schönes Puchenau hat Wanderwege 
ab 2014 Markiert 
und das merkt man. Die ersten Markierungen findet 
man aber erst unterhalb 
des Pöstlingbergs

 

Ich folge dem Weg Nr. 2,3 und dem Turmweg und erreiche schließlich wieder einer der Wehrtürme. Auch dieser ist verfallen.

rzsbbkr3ws5lbjqudysjqvw_g_hvjqe0j6r6dglfyvmvr0sh_azoua3oxzhtoticij05i5pzwibsqo3v8rshm5rt6keofw2jys9or6ltqm_3gh1og-4tvvznga3au2xayribvxkiyxj86z26i7ezqfeq9pae3ar_mvbvb6n-yzhqufubpucst_1nz8rvhy2kiygkqndd

d9kgaika5gj5tjlq3xq1albicslmz0m_xrftxcjtjtnx79tnmopg_8bs64vg5wipah3mbys52ei1aolzvp_smf3r1gw1vu19xauh6edborslw49elnsi9qk6vkq87spl2csmrgyeg1zb5o7hkpa6auujhcybtd82idodmhemkdh72_jqggflt_n4kdspatbhzwus8vf7
die Festungsmauer ist fast zugewachsen

An ihm schließt sich auch noch eine Festungsmauer an. Wenig später ist es mit der Ruhe vorbei. An der Uferstraße gehe ich entlang des Fußwegs. Bei der Uferstraße handelt es sich um eine vierspurige Landstraße, mit dem entsprechende Verkehr.

zng4msq28jb0zgiwxepgvxzdevifxhdjkaujycur_hlcc3vdcyj2xilbthuee-ucejqxbsc5c1mspgk-dceno9ca1wf4k_vmszjsiv1uyh6jpkc0ynhmxd_5pvnmjyfcsccubtarnvtkxfvj36czjiczlqsqf3ulofanstt0n_-k0vcqxbrtga3koi2s-tgpttsc_eur

Ich bin froh als ich nach zwanzig Minuten durch die Unterführung unter der Strasse zur Donau gehen kann und den ganzen Verkehr hinter mir lasse.

wcsn4vyvvbxbxqpxcvs8uirgtuly_kgm1pqunwgeyelgvr_8obgfnnm3rkajmkhwpt7-3e7ocgvtvxfu9xw4jt3ufbxt5zel5kzgbrpajyadu8fcli9s5x_eie78ykdxnk3lw43b9ttxor8w-ub6n3ivbot48korxf3eglwmts-ii_wmtptr4amg0zh-pqqi7bx0o2dl

Hier sind einige Fahrradfahrer und Spaziergänger unterwegs.

u9z3tnhnjatcoqm3vq1786ywi9m4hpyxtiovysoz4w5i6mpzwrn6qowrop9eslyqprmyerfg9pdmxcq6p48idcmz8eg5l6hpwsnu3n8v44nnxjubwbwhs_j_y4ntnwpjzegbjquf0oc-9p6vp1cxu29ridv3d3izilvdzc-rrodpckwoum0delll3yvr9fladmwenxf0Des Wetter wird etwas schlechter. Ich werfe nochmals einen Blick auf die Donau

g-gublxbwyfowr6l7h5niqfvigi_yzth-q9bhma9us77mch674m_xsf8bn3lhkrde2sisi_zz8kgqennuhjnkkbm_-8eij8jwm7ozpog9k00paxljqb1965fjy3klhyk47paod9xfnszt_kcjo_7ij_u1svbauzkmjbdz4znpfy-naksj3_ffowawudctayeo_d0u1ev1

kklxw2iadqicxznoxehzqfwguajqqkrhijrsc2o8js8vfnkjjbxfdoh_jonz5qoz_h6fu6_rff4ljvrdhlwhfbbky8nhpixghhkyrq_ejajzkx1azpyqxohi5wf8ne0vzn7x5p4msfttb5owp6fmoomppshmz_lcxwqxuxrkorr1zlxvjycmkberuqs7hzr-z5e1fcux

und gehe anschließend über den Hauptplatz und Landstraße zurück zum Bahnhof. Eine doch etwas anstrengender Tour als erwartet geht zu Ende 🙂

Es ist eine schöne Wanderung, die Uferstraße würde ich jedoch das nächste mal umgehen und den Weg von Puchenau zum Linzer Tiergarten nutzen.

Bildersammlung

250x250

4 Kommentare zu „große Pöstlingbergrunde

Gib deinen ab

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: