Wanderung am Klausersee über den Fischersteig

Nachdem ich gestern eine größerer Tour unternommen hatte, wollte ich es heute bei einer kleineren Tour 😉 belassen. Es wird wohl einer der letzten milderen Herbsttage sein. Mein heutiges Zielgebiet Klaus an der Pyhrnstraße. Ein genaues Ziel hatte ich noch nicht. Als ich den Ort Klaus erreichte, erstrahlte gerade das Schloss Klaus in der Herbstsonne. An einem kleine Parkplatz machte ich dafür ein kurzen Fotostop.

Schloss Klaus

Ich war nicht die einzige Person der das aufgefallen war, und so standen zwei Fotobegeisterte an der Bundesstraße und suchten die beste Position für ein Foto.  Nach diesem Foto viel mir auf dem Weg zurück zum Auto diese Schild auf.

Rundweg um den Klausersee? Schon viele mal bin ich die Pyhrnstrasse gefahren. Sie verläuft oft über Brücken am See entlang. Dazu kommt noch die Eisenbahn. Ihre Strecke führt durch Tunnel und Brücken auch am See entlang. Wo bitte soll da noch Platz für ein Weg (Steig) sein. Eine weitere Frage beschäftigte mich. Wo kommt man über die Steyr. Gut auf der einen Seite ist die Staumauer in Klaus. Doch wo geht man oberhalb über den Fluß. Jetzt war ich doch neugierig. Meine Entscheidung für die heutige Tour war gefallen. Ich hatte ja den ganzen Tag Zeit und machte mich fertig.

Die Tour startet unter der Brücke durch und weiter auf der anderen Seite.

Danach folgte ein kurzes Stück neben der stark befahren Bundesstraße in Richtung Steyrling. Nach 100 Meter führte mich der schmale Steig zum See hinunter und durch den Herbstwald direkt am See entlang.

der Fischersteig

Weiter geht es auf einer kleinen Landzunge zu einem ganz versteckten Bootshaus.

erste Brücke zum Bootshaus

Hier lässt es sich aushalten. Die Aussicht auf den ganz ruhig vor mir liegenden See ist wunderschön. Kein Luftzug keine Strömung nicht stört dieses Bild.

am Bootshaus

Jeden Stein und jeden Ast kann man in dem Glas klaren Wasser erkennen.

Zwei kleine Brücken verbinden eine kleine Insel und das Bootshaus. Ich bleibe hier einen Moment und lasse alles um mich wirken.

die zweite Brücke

Gegenüber die Brücke der A9.

Danach mache ich mich auf den weiteren Weg. Er wechselt zwischen Steig und Güterweg.

Der Verkehr auf der Bundesstraße ist nur nach ganz leise zu hören. Am Ende der Landzunge dann ein überraschende Warnung.

Hoffentlich Sprengen sie nicht am Sonntag. Sonst muß ich noch Deckung suchen. ist nur die Frage dann wo. Es blieb aber ruhig. 😀 Ich erreiche wieder die Bundesstraße. Hier bin ich jetzt gespannt.

Die Straße und die Bahnstrecke verlaufen direkt über den Fluß. Wo geht es für mich weiter. Ich sollte es bald erfahren. Es geht unter der Brücke durch, ein kurzes Stück neben der Bundesstraße, weiter über eine steile Treppe und Steig wieder zur Steyr.

Nie hätte ich hier einen Weg vermutet.

Ich werfe nochmals einen Blick zurück und bin Sprachlos.

Weiter geht es über den Steig. Von dem Steinbruch habe ich mich auch schon weit genug entfernt.

Auch wenn die Bank etwas kaputt ist, das tut der Aussicht keinen Abbruch.

Ich bleibe hier einen Moment.

Ich erreiche die Steyrling und die Eisenbahnbrücke.

Der weitere Weg verläuft wieder über eine Steile Treppe in dem Brückenbogen und um die Brückenstütze herum.

Ich Blicke zur Steyrling.

Selbst von hier oben kann ich bis auf den Grund des Baches sehen. Ein Blick zurück zur Treppe und Brücke.

Der weitere Steig führt direkt an der Steyrling vorbei und weiter bis zur Brücke der Bundesstraße.

Hinter der Brücke geht es wieder über eine sehr schmale und enge Treppe rauf.

Sie ist so eng, das ich an einer Stelle gerade so mit meinem kleinen Rucksack vorbei komme, ohne ihn abzunehmen. Vor hier sind es dann nur wenige Meter rauf zur Bundesstraße. Nach der Brücke verschwinde ich wieder unter der Brücke. Das „kleine Örtchen“ ist geschlossen.

Ist vielleicht voll 😀 Die Eisenbahnbrücke von der anderen Seite mit der Treppe im letzten Brückenbogen.

Ich erreiche den Bahnhof Steyrling. Bis jetzt habe ich keinen Zug gesehen. An dem Bahnübergang dann etwas zum grübeln. Auf der einen Seite des Bahnübergangs das Schild das der Übergang für nicht Berechtigte gesperrt ist und auf der anderen Seite der Wegweiser des Fischersteigs.

Soll ich vielleicht über die Gleise gehen. Ich nutze den Bahnübergang. Nach diesem „Schildbürgerstreich“ gehe ich wieder zur Steyr.

Ich bin bereits wieder etwas über einer Viertelstunde unterwegs da erreiche ich wieder eins der vielen besonderen Plätze dieser Tour.

Das Licht der Herbstwald und alles um mich herum ist einfach romantisch. Wenn der Fischer das Boot nochmals brauchen sollte muß er aber viel Wasser schöpfen. Ich mache hier eine kleine Pause und genieße meine Jause.

Ein kleines Sportboot liegt ganz versteckt.

Weiter geht es auf meiner Entdeckungstour.

Ich kann gar nicht alle Bilder hier mit einbauen. Schaut doch einfach in die Bildersammlung. Nach einer Weile erreiche ich wieder die Bahntrasse.

In der Ferne waren Holzarbeiter mit dem fällen von Bäumen beschäftigt. Ich erreichte einen großen Erdhügel. Wo ist mein Steig. Bei der Bahnstrecke wurde eine neue Brücke gebaut. Die Baugeräte stehen verlassen auf der Baustelle. Ich stehe mitten auf einer Baustelle.

Mein GPS Gerät zeigt mir aber auch an das ich mich auf dem Steig befindet. Nur wo ist er. Nach dem ich mich etwas orientiert hatte wusste ich wo es weiter geht. Ich erreichte wieder meinen Weg. Hier auf der anderen Seite der Baustelle war der Weg mit einer Umleitung ausgeschildert.

Nur wo waren die Hinweise auf der anderen Seite. Ich habe keine gesehen. Im Rückblick kann man gut die alte und neue Eisenbahnbrücke erkennen, in die andere Richtung Blick zur Steyr.

Zehn Minuten später führt mich meine Tour durch ein Bergwerk.

Die Umleitung führt über die Zufahrt und außen an dem Bergwerk vorbei.

Nach drei Stunden erreiche ich den Elisabethsee

und wenig später ein Gasthaus mit Wilderer Museum.

Für mich geht es weiter Richtung Hinterstoder Bahnhof. Kurz vor dem Bahnhof dann die Überraschung.

Mein Steig endet hier. Zu mindestens bis 2019 😀 Das kann ich nicht abwarten. Für die Dauer des Vollausbaus der A9 ist der restliche Teil des Fischersteigs gesperrt und der dauert mindestens bis 2019. So gehe ich die wenigen Schritte zum Bahnhof und dort erfahre ich das heute wegen Bauarbeiten kein Zug fährt 😦 Aber der Schienenersatzverkehr 🙂 und der kommt genau in zwei ….. Minuten. Das nenne ich Glück. So bin ich bereits nach einer Viertelstunde wieder in Klaus. Vom Bahnhof wandere ich noch an der Staumauer und Stausee vorbei und erreiche nach wenigen Minuten wieder mein Auto.

Anmerkung

Info Tafel

Auf der Infotafel sind die wichtigsten Informationen schon zusammengefasst. Meine Tour startete einige Minuten später bei einem kleine Parkplatz nach der Auffahrt zum Schloß. Eine wunderschöne leichte Wanderung ohne nennenswerte Höhenunterschiede. Trittsicherheit braucht man aber schon an einigen Stellen des Steiges. Er verläuft mal direkt am Klauser See und Steyr und mal im steilen Gelände auf schmalen Wegen oberhalb. An vielen Stellen hat man die Möglichkeit für eine kleine Pause, oder im Sommer mal die Füße im Wasser abkühlen zu lassen. Jetzt im Herbst war mir das etwas zuviel Erfrischung. Von Klaus bis Steyrling Bahnhof kann man den Steig ohne Probleme erwandern. Ab dort mit einigen Einschränkungen.

  • Es wurde eine neue Eisenbahnbrücke nach Styerling Bahnhof errichtet. Die ist auch schon ziemlich fertig. Ein Hinweis auf eine Umleitung des Wanderweges habe ich von Klaus her nicht gesehen. Erst nach dem ich die Baustelle hinter mir hatte, fand ich solche Hinweise.
  • Im Bergbauanlage ist eine Umleitung ausgeschildert. Der Weg führt über die Zufahrt des Bergbaugebiet und außen um die Anlage herum. 
  • Bei dem Weg zum Bahnhof Hinterstoder fand ich diesen Hinweis das der Rundweg um den See zur Zeit wegen den Bauarbeiten an der A9 nicht möglich ist. Diese Bauarbeiten dauern aber bis 2019. Es war der einzige Hinweis auf der ganzen Wanderung.

Tour in Kürze:

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: