Nachmittagswanderung zum Schoberstein

In der Nacht hat es noch geregnet und der nächste Tag begann trüb. So machten wir uns erst am späten Vormittag auf nach Molln. Hier wollten wir mal eine Variante zum Schoberstein ausprobieren. Den Startpunkt hatten wir bei der Fahrt zu unsere Tour zum Trämpl entdeckt. Auch in Molln zogen noch die Nebelschwaden durch.

Kurz hinter Molln erreichten wir den ersten Parkplatz zum Schoberstein.

Am Anfang steigen wir über einen Güterweg unserem Ziel entgegen. Kurz vor einem Bauernhof zweigte unser Pfad vom Güterweg ab und wir gehen über eine Almwiese weiter.

Die Sonne hat die letzten Nebelschwaden vertrieben und am zweiten kleinen Parkplatz (Info siehe Anmerkung), sind wir schon über den Wolken.

Weiter ging es durch den Herbstwald bis wir nach einer Stunde und fünfzig Minuten das Schobersteinhaus erreichten.

Die Schneeschaufel darf noch etwas stehenbleiben.

Das schöne Herbstwetter trieb alle raus in die Berge. Der Gastgarten ist schon voll bis auf den letzten Platz.

Es ist ein kommen und gehen und doch fanden wir noch zwei Plätze. Wir machten nur eine kurze Pause, bevor wir die wenigen Meter zum Gipfel weitergingen.

Die Aussicht ist heute nicht ganz so ungetrübt wie am Donnerstag, trotzdem recht schön.

Danach ging es nur noch gemütlich bergab.

Nur für das letzte Stück blieben wir auf den Güterweg. Die Gans sollte sich bald verstecken. Es ist nicht mehr lang hin bis Martini.

Eine Viertelstunde später erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt.

Anmerkung:

Das Schobersteinhaus und den Gipfel kann man von verschieden Orten erreichen. In leichten und mittelschweren Touren. Es ist ein Familien Ziel. Es gibt zwei Startmöglichkeiten bei unsere heutigen Runde. Der erste Parkplatz direkt an der Landstrasse oder wenn man ca 1 Kilometer den Güterweg weiterfährt einen kleine zweiten. Am Ende des Weges. Dort ist aber nur für ca. 15 PKW Platz. Daher braucht man an so einem Tag wie wir hatten am Mittag nicht mehr rauf fahren. Es ist dann sehr unwahrscheinlich noch einen Platz zu kriegen. Auf dem ganzen Zufahrtsweg zwischen Parkplatz eins und zwei ist absolutes Halteverbot (siehe Foto)!

Tour in Kürze:

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: