von Oberlaussa zum Admonter Haus 1700 m

Heute führt unsere Bergtour von Oberlaussa zum Admonter Haus. Wir starten von einem Parkplatz ca. einen Kilometer nach der Karlhütte. Der beginn der Tour erinnert mich an den Weg zur Welser Hütte oder Rinnerkogel Hütte mit dem langen Zustieg auf dem Forstweg.

Bis der eigentliche Einstieg erreicht wird sind wir etwas mehr als eine halbe Stunde unterwegs. Wir legten zwar über zwei Kilometer in recht kurzer Zeit zurück aber nur wenige Höhenmeter. Das stört die Jungbullen auf der Weide nicht. Sie kommen nur neugierig näher.

Einige Almhütte, und Jagdhäuser befinden sich am Weg oder in der Nähe.

Schließlich zweigt unsere Weg von dem Forstweg ab und wir kürzen diesen dadurch deutlich ab.

Wir überqueren zum ersten mal den Pölzalmbach und steigen jetzt um einiges steiler bergauf. Der Weg durch den Wald ist sehr feucht und teilweise recht rutschig. Wir kreuzen den Bach ein weiteres mal und steigen weiter den steilen Hang hinauf. Es liegen bereits fünfzig Minuten Aufstieg hinter uns als wir die erste Hochebene den kleinen Seeboden erreichen. Hier oben gibt es nur eine verfallene Scheune und eine kleine Jagdhütte, die man aber nur beim Abstieg sieht. So versteckt liegt sie.

Die Hochalm ist nach einer Viertelstunde durchwandert und wir dürfen beim weiteren Aufstieg wieder etwas mehr schwitzen. Es dauert nicht lange und die Admonter Hütte kommt in Sicht.

Sie liegt auf der Anhöhe am Ende einer langen Hochebene dem großen Seeboden. Das lieben wir. Die Hütte kommt in Sicht und es ist trotzdem noch ein langer Weg. In diesem Fall dauert der Weg fünfundvierzig Minuten bis wir am Eingang der Hütte standen.

Vorbei an einer weiteren verfallen Alm und am Pölzalmbach.

Die Schafe lassen sich nicht stören.

Die Hütte ist wie erwartet gut besucht. Die meisten Gäste der Hütte steigen über die Grabneralm auf. Wir finden einen Platz in der Hütte und machen es uns gemütlich. Nach einer sehr unterhaltsamen und lustigen Stunde steigen wir auf gleichen Weg wieder bergab. Jetzt entdeckten wir auch die kleine Jagdhütte auf dem kleinen Seeboden.

Nach zweieinhalb Stunden erreichen wir wieder Oberlaussa. Am Rückweg machten wir noch einen Stopp in der Karlhütte auf Kaffee und Kuchen.

Anmerkung:

Eine schöne nicht zu anstrengende Tour. Durch die zwei Hochebenen hatten wir immer wieder Zeit nach den etwas steileren Anstiegen uns zu erholen 😉 Der lange Zustieg auf dem Forstweg ist ein wenig eintönig. 

Tour in Kürze:

  • Anreise und Tourenplan
  • Start: Oberlaussa an der Hengstpass Strasse
  • Ziel: Admonter Hütte
  • Aufstieg: 3 Stunden
  • Abstieg: 2,5 Stunden
  • Schwierigkeit: k.A. Trittsicherheit erforderlich
  • Wetter: bewölkt Spätsommerlich warm.
  • Berghütte, Almen: Admonter Haus, Karlhütte
  • Wegenummern: 633
  • Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: