von Zillreith zum Schlenken 1648m und fast zum Schmittenstein 1695m zurück über Schlenkenalm

Heute sind wir im Osterhorn Gebiet unterwegs und starten in dem kleinen Ort Zillreith. Überraschenderweise sind noch Wanderparkplätze frei (wenn alle Wanderparkplätze belegt sind Anmerkung beachten).  Bereits nach wenigen Minuten erreichen wir das Halleinerhaus.Kurz nach der Schranke zweigt unser Waldpfad nach rechts ab.

Mit atemberaubende Blick ins Tal und den umliegenden Bergen.

Eine Viertelstunde später ist der Ferienhaussiedlung Formau erreicht.

Nach der Siedlung nehmen wir den direkten Weg zum Schlenken.

Der Bergpfad windet sich durch den Bergwald auf eine Lichtung und wieder in den Wald.

An diesem Aussichtsplatz haben wir einen schönen Blick in die Tiefe nach Gaißau und rüber zum Ochsenberg. Vor nicht ganz vier Wochen waren wir da oben.

Der Pfad führt nah am Rand weiter bergauf. Kurz vor der Jägernase gehe ich den Ausweichweg . Sibille nimmt den ausgesetzten Weg, über den schmalen Grat.

Kurz drauf verläuft unser Weg wieder gemeinsam zum Schlenken. Am Gipfel haben wir zum einem eine gigantische Aussicht und zum anderen viel Platz für eine kurze Pause.

Weiter geht es zum Schmittenstein. Der Gipfel mit seinem markanten Felsen ist gut zu sehen.

Durch die Latschen am Grat entlang, und wir dürfen etwas schwitzen.

Dreißig Minuten später erreichen wir die Abzweigung zur Schlenkenalm und gehen noch eine Viertelstunde weiter bis an einer Seilversicherten Stelle. Hier ist für mich Schluss.

Ich beschließe meinen Gipfel nach hier zu verlegen. Wenig später machen wir uns auf den Rückweg zur Schlenkenalm. Auf dem schmalen Pfad gehen wir 30 Minuten unterhalb des Schlenkenmassivs zu den Almhütten.

Bei der Zillnhütte genießen wir die Mittagsjause und den schönen Tag. Eine halbe Stunde später machen wir uns auf den Rückweg.

Der führt uns auf einem Forstweg bis zur Feriensiedlung und den kurzen Waldpfad bis zum Halleinerhaus. Eine Schlange kreuzt unseren Weg. Nach Kaffee und Kuchen beim Halleinerhaus legten wir die letzten Meter zum Auto zurück.

 

Anmerkung:

Eins schöne Wanderung mit vielen Varianten. Von leicht bis schwer. Je nach Lust und Laune kann man nur zum Schlenken oder nur zum Schmittenstein aufsteigen. Die Familienwanderung zum Schlenken führt direkt über die Schlenkenalm. Wenn der Wanderparkplatz in Zillreith voll ist, kann man beim Gasthaus Zillreith parken. Im Gasthaus melden. Die zwei Euro Parkgebühr erhält man wenn man im Gasthaus nach der Wanderung was konsumiert zurück.

 

Tour in Kürze:

  • Anreise: siehe Karte
  • Start: Zillreith
  • Ziel: Schmittenstein (nicht ganz erreicht) 1695m
  • über: Schlenken 1648m
  • Aufstieg  Schlenken: 1 Stunde 20
  • Aufstieg  Schmittenstein (Umkehrpunkt): 1 Stunde
  • Abstieg: 1,5 Stunden
  • Schwierigkeit: Schlenken ROT, Schmittenstein SCHWARZ
  • Berghütten: Halleinerhaus, Zillnhütte
  • Wetter: sonnig warm
  • Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: