Wanderung von Magdalenaberg zum Pernecker Kogel 1080m

Heute führt mich meine Tour in das obere Kremstal am Rand des Nationalparks Kalkalpen. Ich starte in dem kleinen Ort Magdalenaberg. Vom Parkplatz an der Kirche habe ich einen wunderschöne Aussicht in den Oberösterreichischen Zentralraum. Am Anfang der Tour fehlt noch der Wegweiser zu meiner heutigen Tour. Doch von der Wanderkarte wusste ich welchem Güterweg ich folgen musste (Hinweis: „Wegweiser Tierarzt folgen“). Die Aussicht ist heute einfach traumhaft. Der Traunstein in der Ferne ist gut zu sehen.

Nach rechts geht es jetzt zum Tierarzt, ich gehe geradeaus weiter bis zur nächsten Kreuzung. Ab hier ist mein erstes Ziel die Ruine Seisenburg angegeben. Ich folge dem Hinweis. Am Anfang noch auf dem Güterweg bis schließlich mein Weg nach links abzweigt.

Hier fällt mir zum ersten mal die schöne Holzarbeit am Wegesrand auf. Mit dem Hinweis „Gasthaus Beer“. Diese Holzarbeiten und der Hinweis wird mich noch auf der ganzen Tour begleiten.

Die Kirschen schauen schon gut aus. Sind aber noch nicht ganz reif. Nach einer halben Stunde erreiche ich den Jägersteig.

Ab hier wird der Weg sehr schmal. Die Folgen der Stürme der letzten Jahre sind deutlich zu sehen. Gerade in den zahlreichen Bachbetten liegen die Baumstämme kreuz und quer.

Auch dem Weg haben die Stürme etwas zugesetzt. Der Regen der letzten Tage tut sein übriges dazu. Der Weg ist sehr weich und matschig. Die kleinen Holzbrücken die an manchen Stellen gelegt worden sind, machen kein vertrauensvolles Bild mehr.

Da gehe ich doch lieber im Matsch oder direkt über den kleinen Bach. Teilweise fällt das Gelände zu einer Seite steil ab in die Tiefe. Der Weg ist gar nicht so leicht zum gehen. Nach 70 Minuten erreiche ich die Ruine der Seisenburg.

Sie wird gerade etwas saniert, damit sie nicht weiter verfällt. Nach einem kurzen Rundblick gehe ich weiter zu meinem Tagesziel Pernecker Kogel. Der Weg nach der Ruine geht so weiter wie die letzte halbe Stunde zuvor, sehr matschig. Hier kann man wirklich nur erahnen das links der Weg weiter geht.

Zwanzig Minuten später ist die Schlammschlacht vorbei. Ab hier wird der Weg auch besser. Für den der jetzt schon genug hat, für den besteht die Möglichkeit nach links zum Gasthaus abzubiegen 😀

Ich jedoch steige weiter den Berg rauf. Bei dieser Abzweigung (der letzten vor dem Gipfel), fehlt der Wegweiser. Im Hintergrund an einem Baum ist aber eine Wegmarkierung.

Zehn Minuten später sitze ich am Gipfel auf der Bank. Doch Vorsicht, die Bank ist in dem gleichen Zustand wie teilweise der Wanderweg. Sie fällt leicht um 😀 Ich trage mich ins Gipfelbuch ein.

Heute war ich der erste und wohl der einzige. Im Durchschnitt tragen sich täglich zwei Wanderer ins Gipfelbuch ein. Nach kurzer „Jausenpause“ mache ich mich auf den Rückweg. Der ist ganz leicht und verläuft nur auf Forst- und Güterwegen. So komme ich schnell voran. Bereits nach einer Stunde erreiche ich das Gasthaus Beer und die Naturholz Ausstellung. Hier traf ich auch auf den Erbauer, der die ganzen schönen Holz-Wandermarkierungen gemacht hat.

Er war gerade mit einem neuen Kunstwerk beschäftigt. Er sucht sich das Bruchholz im Wald schält die Rinde ab und wäscht die Stücke mit Wasser ab. Seine Ausstellung ist sehenswert. Leider konnte ich nur noch ein Foto machen. Alle meine Batterien waren leer. Das Foto mit der Harley war das letzte der heutigen Tour.

Ich blieb noch kurz am Gasthaus und machte mich dann auf den Rückweg zum Auto, das ich nach 40 Minuten erreichte.

Anmerkung:

Eine schöne nicht sehr bekannte Tour. Unter der Woche ist man hier alleine unterwegs. Für den Jägersteig zur Ruine und weiter Richtung Gipfel ist Trittsicherheit erforderlich. Auch weil er durch Witterungseinflüsse teilweise beschädigt ist. Die Naturausstellung ist sehenswert. 

Tour in Kürze:

  • Anreise: siehe Karte
  • Start: Magdalenaberg
  • Ziel: Pernecker Kogel 1080m
  • über: Seisenburg
  • Dauer: 3 Stunden
  • Schwierigkeit: BLAU (am Jägersteig Trittsicherheit erforderlich)
  • Wegenummern: 12,K31,11,K32,K33
  • Gasthaus: Gasthaus Beer (Dienstag und Mittwoch Ruhetag)
  • Wetter: sonnig, warm,
  • Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: