Kurzurlaub am Mendelpass (1363m) in Südtirol

Erster Tag 

Ich hatte im letzten Jahr ein Hotelgutschein geschenkt bekommen. und es wurde Zeit den einzulösen. Die Entscheidung viel auf Südtirol, das konnten wir für ein verlängertes Wochenende recht schnell erreichen. So suchten wir uns ein Hotel aus diesem Angeboten heraus. In den Bergen ist ja gerade Vorsaison und wenn wir sehr weit rauf fahren, könnte es je nach Wetterlage sein das wir selbst Anfang Mai im Tiefschnee stecken. Außerdem haben einige Hotels noch geschlossen. Trotzdem entschieden wir uns für einen kleinen Berggasthof auf dem  Mendelpass auf 1363 Meter. Ich hatte einige sehr anstrengende Wochen hinter mir und freute mich auf etwas Erholung. Wir starteten am ersten Mai Staatsfeiertag gleich in der früh bei Sonnenschein. Es war erfreulicher Weise nicht viel Verkehr und wir erreichten nach 3 Stunden die Brenner Autobahn bei Innsbruck.  So wie vor zwei  Jahren verließen wir hier die Autobahn und fuhren erst auf einer kleinen Bergstraße und etwas später auf der Brenner Staatsstraße zum Brenner. Bei diesem schönen Wetter wollten wir die Landschaft genießen. Wir blieben auch nach dem Brenner auf der Staatsstraße und fuhren auf dieser weiter bis Blumau.  Nach einem kurzen  Stopp in einem kleinen Straßencafe fuhren wir ab Bozen Nord noch bis Bozen Süd ein kurzes Stück auf der Autobahn  und anschließend auf der Staatsstraße nach Kaltern. Kurz vor Kaltern bogen wir ab zum Mendelpass. Wir fahren die ersten Serpentinen bergauf. Am Anfang ist die Strasse noch recht breit. Der Himmel verdunkelt sich immer mehr. Der angekündigte Regen wird wohl nicht lange auf sich warten lassen. Davon lassen sich die vielen Fahrrad und Motorradfahrer nicht abhalten. Der Pass ist ein beliebtes Ziel während die einen ganz leicht den Berg erklimmen 🙂 merkt man bei den Radfahrern nach der halben Strecke doch deutlich die Anstrengung 😀 Einige Kilometer verläuft die Strasse recht gerade am Berg entlang, bis zum krönenden Abschluss. Die letzten Serpentinen. Hier wird die Strasse deutlich enger und das Wetter leider auch immer schlechter. Wir bahnen uns den Weg vorbei an den Radfahrer die zum Teil mit letzter Kraft diese engen Serpentinen rauf fahren. Der Blick ins Tal ist wunderschön. Schließlich ist der Pass erreicht. Die Häuser hier am Pass sind im Stil vom Anfang des letzten Jahrhunderts. Die meisten Häuser (Hotels) sind noch geschlossen oder ganz unbewohnt und so wirkt es hier oben im ersten Eindruck sehr trist. Das schlechte Wetter verstärkt den Eindruck noch.

unser Hotel am letzten Tag bei schönem Wetter

Wir suchen unser Hotel. Es liegt etwas außerhalb und der angegebene Ort (Ruffre)  ist weitläufig. Doch schließlich finden wir es. Zum Ausladen kamen wir erstmal nicht mehr. Der Himmel öffnet seine Schleusen und ein starker Regen prasselte da nieder. So gönnten wir uns erst einmal einen Kaffee und warteten den Regen ab. Der Regen ließ auch bald etwas nach, dafür hagelte es dann leicht 😦 Doch schließlich ließ der Regen und Hagel stark nach und wir konnten unser Gepäck ausladen und unser Zimmer beziehen.

am Mendelpass

Bei leichtem Regen fuhren wir nachdem wir ausgepackt hatten nochmals kurz zurück zum Mendelpass und verschafften uns den ersten Eindruck. Wir parkten bei der Bergstation der Standseilbahn und schauten uns ein wenig um. Die Hotels hatten bis auf eins hier oben alle geschlossen und zwei Cafes und 5 Sportgeschäfte hatten geöffnet.

Der Regen wurde wieder stärker und so zogen wir es vor doch lieber mit dem Auto noch ein Stück die Gegend zu erkunden und wir fuhren bis nach Sanzeno, auf der anderen Seite des Passes wieder Richtung Tal. Je weiter wir uns vom Pass entfernten umso besser wurde das Wetter. Wir parkten bei der Basilika des Ortes und schauten uns ein wenig den Ort an. Leider nicht lang und uns holte der Regen wieder ein. So machten wir machten uns auf den Rückweg. Hier endete mein Bericht vom ersten Tag und morgen hoffen wir auf Wetterbesserung.

Kurze Info:

 

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: