kleine Wanderung im Umland von Grieskichen.

Mit meinem Auto musste ich heute in die Werkstatt und daher hatte ich wieder Zeit für eine Tour im Umland von Grieskirchen. Ausgeschilderte Wanderwege gibt es hier keine und so habe ich  in meinem Outdoor Navi nach Zielen gesucht. Es gibt einen Aussichtspunkt. in 4,1 km (Luftline) vom Bahnhof. Hier beginnt auch meine Tour.

Links vom Bahnhof gehe ich durch den kleinen Park und durch schmale Gassen in Richtung Zentrum. Im Zentrum auf den Hauptverkehrsstraßen ist viel los und so bin ich froh als ich nach einer Viertelstunde in eine Nebenstraße abgebogen bin. Der Wetterbericht für heute war gar nicht gut und die Wolken am Himmel wurden immer dichter und der Wind immer stärker. Ich zog den Reißverschluss meiner Jacke ganz nach oben und ging weiter meinem Ziel entgegen. Ab und zu warf ich einen Blick auf meine Route im Navi und kontrollierte ob ich noch auf dem richtigen Weg war.

Inzwischen habe ich die Stadt Grieskirchen verlassen und gehe auf Güter- und Feldwegen weiter.

Auf den Felder sind einige Bauern mit ihrem Traktor unterwegs. Sonst bin ich ganz alleine weit und breit. Ich komme an einem Bauernhof vorbei, wo der Landwirt in der Garage des Hofes gerade am Reifen wechseln war. Er fragte mich ob ich mich verlaufen hätte. Man merkte ihm an, das er recht verwundert war. Da kommt bei diesem Wetter auf einmal jemand zu Fuß an seinem Bauernhof mit Rucksack und Fotoapparat vorbei und noch dazu ein „Piefke“. Mehr brauchte er heute nicht. 😀  Er konnte ja nicht ahnen das ich den Weg ganz bewusst ausgesucht habe.  Nachdem ich ihm sagte das ich genau wusste wo ich bin nur gerade gescheckt habe wo ich weiter gehe, kümmerte er sich nicht weiter um mich und montierte weiter an seinem Auto.  Ich bin bestimmt noch Heute Gesprächsthema beim Mittagessen. 🙂

Ich kommen an einem Wegkreuz vorbei und von hier an  ist ein Weg mit „Marterlroas“ markiert.  Ich folge aber weiter meiner Route und 100 Meter vor meinem Ziel treffe ich bei der letzten Abzweigung wieder auf die Markierung „Marterlroas“. Dieser folge ich die letzten Meter und nach insgesamt  90 min habe ich den Aussichtspunkt erreicht. Der Blick ist trotz des Wetters (siehe Top Bild) recht schön.  Auf der kleinen Bank mache ich eine kurze Pause, doch der Wind wird immer stärker und deshalb bleibe ich hier auch nicht lange sitzen.

So schön ist das Wetter heute auch wieder nicht. Wenn um mich herum auch alles blüht. Die Frühlingstemperaturen haben sich jedenfalls für heute verabschiedet.  Auf dem Rückweg folge ich ein kurzes Stück der Markierung (Marterlroas) bis zum Wegkreuz und weiter geht es dann wieder den gleichen Weg den ich gekommen. Nur in Grieskirchen gehe ich auf dem direkten Weg zum Bahnhof.

Anmerkung:

Ein leichte Familienwanderung und im Winter auch mit Schneeschuhen geeignet, wenn Schnee liegt. Doch jetzt freuen wir uns auf Frühling und Sommer. Ich bin mit dem Auto nach Grieskirchen angereist. Mein Auto war in der Werkstatt daher brauchte ich keinen Parkplatz. Doch am Bahnhof ist ein P+R Parkplatz und man kann natürlich mit dem Zug anreisen. Der Bahnhof liegt an der Strecke Passau – Linz und wird stündlich aus beiden Richtungen angefahren. 

Tour in Kürze:

  • Anreise: siehe Karte
  • Start: Bahnhof Grieskirchen
  • Ziel: Aussichtspunkt am Weg vom „Marterlroas“
  • Dauer: 2 Stunden 30 Minuten
  • Markierung: keine
  • Schwierigkeit: Familienwanderung
  • Gaststätten: in Grieskirchen
  • Bildersammlung

 

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: