Wanderung von der Leonhardikirche zum Friedenskreuz auf dem Kaibling

Heute wollten wir zu einem vor dem Nebel flüchten und zum anderen diese Runde testen. Wieso ein Test nötig war, dazu in den nächsten Tagen mehr. Wir starten bei der Wallfahrtskirche „Leonhardikirche Heiligenleiten“. Hier ist noch dichter Nebel und passend dazu die ersten Bilder in Schwarz/Weiß.Wir gehen entlang des Güterwegs vorbei an den wenigen Häusern einer kleinen Siedlung, bis wir das erste Kreuz des „Kreuzweges“ erreichen. Hier biegen wir nach links ab und folgen weiter dem Wanderweg Nr 34. Niemand ist auf der Strasse. Nur wir zwei.

Es wird ein wenig steiler und der Nebel dichter. Je höher wir kommen um so mehr schafft es die Sonne zu uns durchzudringen und es wird wärmer. Das Friedenskreuz kommt in Sicht.

der Stumpf einer 700 Jahre alten Linde

Wir gehen nur noch bei einem Bauernhof vorbei wo der Stumpf eine 700 Jahre alten Linde liegt. Der Eigentümer des Bauernhofs hat ein Dach darüber gebaut. Nun erreichen wir das große Bergplateau. Mit einem wunderschönen Rundblick.

Blick ins Tal

Auf der linken Seite liegt das Tal fast völlig im dichten Nebel. Nur ein kleiner Ort schaut aus der dieser Nebeldecke heraus.

Auf der anderen Seite hat es die Sonne fast geschafft den Nebel aufzulösen. Der Traunstein im Hintergrund von der uns nicht so bekannten Seite.

Wir erreichen das große Kreuz.

das Friedenskreuz

Video Rundblick

Die Geschichte zu diesem Kreuz kann wer will hier nachlesen. Wir lassen uns auf der Bank nieder und die Sonne lacht uns an. Das Kreuz ist in der Nacht beleuchtet und von weiten zu sehen.

Pause

Es sind herbstliche 15 Grad und windstill. Ein verrücktes Wetter. Nach einer längeren Pause geht es auf den Rückweg. Erst auf dem Weg Nr. 13. Der Waldweg ist völlig aufgeweicht und unsere Schuhe erhalten wieder eine Schlammpackung. Eine Viertelstunde später treffen wir wieder auf einen Güterweg und nach weiteren 10 Minuten erreichen wir wieder das erste Kreuz und setzten unsere Wanderung auf dem Weg Nr. 34 fort. Hier hat es die Sonne jetzt auch geschafft und es ziehen nur noch Nebelschwaden an uns vorbei. Es ist es nicht mehr weit bis zum Parkplatz.

Anmerkung:

Eine schöne leichte Familienwanderung mit einem schönen Ziel. Der Test ist gut verlaufen 🙂

Tour in Kürze:

5 Kommentare zu „Wanderung von der Leonhardikirche zum Friedenskreuz auf dem Kaibling

Gib deinen ab

      1. Hallo Bernd,
        das wünsche ich Dir auch!
        Da mein Sohn und auch mein Bruder Feuerwerks-Freak’s sind (oje :() … komme ich nicht an etwas Lärm vorbei
        Aber es geht auch das vorbei …
        Alles Liebe
        Michael

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: