von Gmunden zum Gmundnerberghaus 822 m und zurück

mein freies Wochenende und Nebel in Wels. So machte ich mich am Nachmittag auf in das Salzkammergut, genauer gesagt nach Gmunden. Mein heutiges Ziel war das Gmundnerberghaus. Ich parkte beim Großparkplatz in der Nähe vom Freibad. Mein Weg führte mich zu erst zum Schloss Traunsee und dort hatte ich einen wundervollen Blick zum See und weit darüber hinaus.

Blick zu Traunsee

In den Gebäuden hinter dem Schloss und im Schloss ist ein höhere Internatsschule des Bundes untergebracht. Nach dem Schloss gehe ich weiter durch das Zentrum von Altmünster.

Die Kirche des Ortes wurde 1473 errichtet und 1625 erweitert. Die verschiedenen Baustile sind deutlich zu erkennen. Jetzt wende ich mich langsam dem Gmundnerberg zu. Erst bis  zum Bahndamm und nach  der Bahnunterführung weiter bergauf. Am Ortsende von Altmünster die ersten Wegweiser zu meinem heutigen Ziel.

der Waldweg

Der Waldweg ist total aufgeweicht. Meine Hose und Schuhe erhalten eine gratis Schlammpackung. Die Markierungen sind teilweise nur schlecht zu sehen. So rutsche ich den Berg rauf. Nach 50 min habe ich es geschafft und bin auf dem Gmundnerberg. Von hier sind es nur wenige Minuten zum Gmundnerberghaus.

Von der Außenterrasse hatte ich eine wunderschöne Aussicht auf Gmunden und den „Stoa“ den Traunstein. Es ist zwar etwas kühl doch die Sonne wärmt gleichzeitig. Ich blieb draußen auf der Terrasse sitzen. Bei „Kässpatzen“ und Früchtetee genieße ich die traumhafte Aussicht. Es war bereits später Nachmittag daher wurde es bald schattig und dadurch noch kälter. So machte ich mich auf den Heimweg. In einem Bogen ging es erst noch ein Stück bergauf  beim Berggasthof Urz vorbei und weiter auf dem Rundwanderweg Urz/ Pinsdorf.

Eine Viertelstunde später zweigt mein Weg nach rechts ab. Die Sonne steht schon sehr tief. Das ist auf der einen Seite sehr schön und die Abenddämmerung färbt die Berge in verschiedene Rottöne. Auf der anderen Seite wird es Zeit das letzt Stück bis nach Altmünster abzusteigen (zu rutschen 😀 ) Das ging besser als ich dachte und ohne mich auf den Hintern zu setzten 😉

Mit dem letzten Tageslicht erreiche ich den Ortsrand von Altmünster. Ich gehe durch Ort zum Traunsee und am See entlang. Meine kleine Nachmittagstour neigt sich nach 4 Stunden dem Ende. Zum Abschluss wollte ich den Adventsmarkt im Schloss Ort besuchen. Bei dem Massenansturm der dort herrschte fuhr ich dann doch lieber nach Hause.

Anmerkung:

Eine abwechslungsreiche Tour, die nur teilweise markiert ist. Der Weg ist bei Nässe teilweise sehr matschig, dafür wird man mit einer wundervollen Aussicht belohnt. 

Tour in Kürze:

  • Anreise: siehe Karte
  • Start: Parkplatz bei Freibad 
  • Ziel: Gmundnerberghaus
  • Aufstieg: 2 Stunden
  • Abstieg: 1,5 Stunden 
  • Schwierigkeit: ROT
  • Wegenummer: nur teilweise ab Altmünster 8, 8a
  • Berghütte: Gmundnerberghaus
  • Bildersammlung

.

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: