Ein Wochenende in Ulm und Umgebung

Freitag in Ulm

Im Februar waren wir ja auf dem Nachtumzug in Ochsenhausen. Hier habe ich einige Kameraden von der Feuerwehr wieder getroffen. Viele alte Geschichten kamen wieder in Erinnerung. So auch das jährliche Käsfest zu dem ich für dieses Jahr eingeladen wurde. Die Einladung nahm ich natürlich gerne an. Wir reisten bereits am Freitag Nachmittag an. Karin hatte uns eingeladen bei ihr zu übernachten. Das haben wir gerne angenommen. Den Abend verbrachten wir in der Altstadt von Ulm (Fischerviertel). Wir bummeln durch die Gassen. Ein Gasthaus reiht sich an das nächste. Es fällt schwer eine Entscheidung zu fällen, wo wir zu Abend essen. Wir entscheiden uns für das Gasthaus „Lochmühle“ Hier genießen wir diesen wunderschönen Abend.

Samstag am Blautopf

Für heute stand eine Wanderung zum und um den Blautopf auf dem Programm. Wir parkten am Parkplatz der Naturfreunde Hütte und gingen in Richtung der Ruine Rusenschloss. Unterhalb der Eisenbahnbrücke gehen wir über die Blau und weiter windet sich der Weg durch den Wald. Hier ist auch ein beliebtes Klettergebiet. Leider ist die Ruine zur Zeit etwas baufällig, dadurch sind einige Kletterrouten gesperrt oder nur erschwert zu erreichen. Nach einer halben Stunde erreichen wir das Eingangstor des Schlosses. Die zwei Prinzessinnen machen ihre Späßchen. Im oberen Bereich des Schlosses hat man einen herrlichen Rundblick. Wir bleiben für eine kurze Rast bevor wir das historische Gemäuer verlassen und uns auf den weiteren Weg nach Blaubeuren machen. Nach wenigen Minuten erreichen wir das Ehrenmal für die Kriegsgefallenen. Auch von hier hat man nochmals einen wunderschönen Blick ins Tal. Wir folgen weiter den Wegweisern Blautopf, den wir nach einer weiteren Stunde erreichen. Hier ist es vorbei mit der Ruhe. Mit Bussen werden die Besucher herangefahren. Durch den vielen Regen hat der See zur Zeit etwas mehr Wasser und das Blau ist mehr türkis als ich es das letzte mal gesehen habe. Wasserrad Wasser BlautopfWir gehen einmal rund um den See und verlassen den Ort dann recht zügig in Richtung Altstadt. Hier ist es wieder etwas ruhiger. Die alten Fachwerkhäuser sind wunderbar restauriert. Ein sehr altes Fachwerkhaus wir gerade saniert. Es ist richtig schief. Nach einem Mittagessen bei Maultaschen Lasagne und Deutschland Omelett mit Spinat und Champignons gingen wir weiter durch die Altstadt. Mitten durch den Ort verläuft ein kleiner Bach. Das erleichter sehr das Blumen gießen. Nur an einer kleinen Winde eine Gießkanne befestigen und schon können die Blumen mit Wasser versorgt werden. Kurz danach erreichen wir das Badehaus der Mönche. Wobei das baden in der damaligen Zeit einer sehr wechselvollen Geschichte unterworfen war. Von Vergnügen bis zu Ablehnung durch die Kirche. Es war dann gerade zweimal im Jahr erlaubt. Nach diesem erfrischenden Bad 🙂 gehen wir wieder zum Blautopf und entlang der Blau auf dem Weg der Nationen zurück zum Auto. Am Abend waren wir dann zu Gast in Ochsenhausen bei der Feuerwehr.

Sonntag in Dachau

Nach einem gemütlichen Frühstück bei der Karin, mussten wir leider wieder an die Heimfahrt denken. Aber auch diesen Tag wollten wir für einen kleinen Ausflug nutzen. Ein Ausflug zu einem Ort der untrennbar mit dem schwärzesten Kapitel unserer Geschichte verbunden ist. Das KZ Dachau. Ich habe hier nur ein einziges Foto gemacht.

IMG_9058

Denn kein Foto kann das wieder geben was man hier empfindet. Es ist das zweite mal das ich diese KZ besuche und bin jedes mal zutiefst bewegt.

Anmerkung:

Eine wunderschönes Wochenende, wo wir auch das Glück hatten mit schönem Wetter belohnt zu werden. Die Ulmer Altstadt mit Münster und Fischerviertel ist sehenswert. Gerade an einem lauen Sommerabend mit den vielen Straßencafes. Hier finden alle ein Plätzchen von Jung bis Alt. Der Blautopf wechselt immer etwas die Farbe je nach Wasserstand. Er ist aber sehr überlaufen. Das KZ sollte uns eigentlich daran erinnern wir gut es uns geht. Hier ging es damals um das nackte Überleben.

Blautopftour in Kürze:

  • Start: Parkplatz in der Nähe der Naturfreunde Hütte
  • Ziel: Blautopf
  • Dauer: 5 Stunden
  • Wege: Rusenschloss, Blautopf, (rote Gabel)
  • Wetter: sonnig, warm
  • Schwierigkeit: k.A
  • Picasa Album Ulm
  • Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: