das erste mal auf Tourenski

Schon lange hatten wir geplant mal Tourenski zu testen. Da kam uns das Tourenskiopening am Dachstein vom „Land der Berge“ gerade recht.  So haben wir uns dafür angemeldet. Diesmal war das Wetter am Dachstein super. Bereits in Ramsau strahlte uns die Sonne an. Wir holten die nötigen Unterlagen am Veranstaltungszentrum ab bevor wir weiter zur Talstation der Dachsteinbahn fuhren.  Hier war schon ein Andrang auf die Bergbahn. Aber 70 Personen auf einmal, da geht schon was weg. So waren wir nach 20min oben in der Bergstation. Der erste Blick ist immer wieder ein „Traum“. Wir gehen weiter zum Bergrestaurant. Hier vor und im Restaurant sind Stände von vielen Skifirmen aufgebaut. In den Konferenzräumen dann der Bereich für die Leihausrüstung. Trotz des Andrangs ging es sehr schnell. Das Leihmaterial ist zum größten Teil ganz „Neu“. Daher dauert es etwas bis wir zum Beispiel die richtigen Skischuhe anhaben und die Einstellungen auch passen. Danach besorgen wir uns noch die LVS Geräte bevor wir von einem Tourenguide eingewiesen und auf eine kurzen Touren gingen. Dann ging es los mit den neuen Ski. Sibille kam sofort gut zurecht, ich überhaupt nicht. Das lag nicht dran das es heuer der erste Tag auf Ski war. Ich kam mit den Ski nicht klar. Trotzdem kam ich den Berg runter. Unten durften wir dann die Felle anlegen und wir machten uns an den kurzen Aufstieg bis zum Übungsgelände für die LVS Geräte. Hier erhielten wir eine sehr gute und intensive erste Einweisung von den Mitarbeitern von ORTOVOX  . Wie die Geräte funktionieren, Wie soll gesucht werden. Das wir auch in der Praxis testen konnten. Diese Anschaffung  der Notfallausrüstung (LVS, Sonde und Schaufel) werden wir uns wohl auch bald zulegen müssen. Weil die Lawinen machen auch nicht vor Schneeschuhgehern im Hochgebirge halt. Wenn wir im Winter weiter so viel Unterwegs sind. Nach dieser Einweisung gingen wir zurück zu der Bergstation. Sibille fuhr nochmals eine Runde. Ich brachte die Ski zurück und wechselte auf Schneeschuhe. Da fühlte ich mich gleich wieder wohl. Ich nutzte die Zeit bis Sibille zurück kam noch für einige Fotos (siehe unten). Doch nun wurde es auch Zeit mal an das Leibliche Wohl zu denken und wir legten einen Stopp im Bergrestaurant ein. Heute mit traumhafte Aussicht, gegenüber dem letzten mal. So gestärkt machten wir uns auf die Heimfahrt bei Sonnenschein und sehr warmen Temperaturen, bis zum Phyrnpass. Hier hatte uns das „Grauen“ wieder eingeholt. Alles im Nebelgrau.

Anmerkung:

Die Veranstaltung war Erstklassig organisiert und von dieser Seite hat es viel Spaß gemacht (10 Points). Das ich mit den Tourenski nicht klar kam lag nicht da ran. Aber wir wollten es halt mal testen. Ich werde am Feuerkogel aber in dieser Saison nochmals einen Versuch starten. Sibille hat sich deutlich wohler gefühlt als auf Schneeschuhe. Wenn es einen Bericht von dieser Veranstaltung gibt werde ich das noch verlinken.

Tour in Kürze:

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: