von Lämmersbach zum Gruberhorn 1732m weiter zum Regenspitz 1675m

Für die erste Tour im Urlaub wollten wir es noch etwas gemütlich angehen. So hatten wir uns für Heute den Regenspitz 1675m mit Verbindung zum Gruberhorn 1732m herausgesucht. Wir gingen den Weg aber umgekehrt. Wir parkten in Lämmersbach am Ende der Strasse (Wanderparkplatz). Wer weiter rauf fahren will bis zur Genneralm kann das über einen Forstweg (Mautstraße 7€ Automat nimmt nur Münzen) machen. Doch wir gingen ab hier zu Fuß. Wir folgten dem Hinweis: Steig zur Genneralm.

Der Weg ist zwar deutlich steiler als der Forstweg. Dafür aber auch kürzer. Durch den vielen Regen ist der Weg sehr aufgeweicht, doch das ist diesen Sommer ja fast schon normal. Nach etwas über eine Stunde erreichen wir die Alm. Für eine Rast war es aber noch zu früh so gingen wir gemütlich weiter rund um das Gennerhorn zum Sattel zwischen Gennerhorn und Gruberhorn.

Die Schafe die hier so schön rasten waren schon von weitem zu hören.

Wir stiegen weiter auf zum Gruberhorn. Ab dem Sattel wurde es richtig steil. So ging es langsam bergauf, nach 40min war der Gipfel erreicht.

So richtig Zeit zum genießen ließen wir uns aber nicht. Das Wetter wurde deutlich schlechter und mir ging es nicht so besonderes. Woran das lag konnte ich mir nicht erkären. Die nächsten 50min bis zum Regenspitz waren aber recht müsahm und das lag nicht am Weg.

Den obwohl er sehr ausgesetzt war, recht angenehm zum gehen. Am Regenspitz machten wir dann eine kurze Rast.

So schnell wie die Wolken gekommen sind. So schnell waren Sie wieder weg. So ging es im Sonnenschein eine Stunde bergab bis zur Feichtensteinlam.

Auf der Alm waren nicht nur Kühe sondern auch eine ganze Herde von Pferden. Hier an der Alm blieben wir dann zu einer etwas längeren Rast, nach der es mir auch deutlich besser ging. Die Kinder hier oben hatten einen Spaß die Pferde mit Gras zu füttern. Den bekanntlich schmeckt das am besten wo man nicht hin kommt. Und rund um die Almhütte war der Weidezaun gespannt. Nach einer gemütlichen Stunde machten wir uns an den Abstieg und nach 70 min war unsere Parkplatz erreicht.

Anmerkung:
Eine schöne Bergtour, die allerdings im oberen Bereich recht ausgesetzt ist. Gerade im Sommer wenn alle Almen geöffnet haben, gibt es viele Möglichkeiten zum rasten.

Tour in Kürze:
Start: Parkplatz am Talende nach Hintersee.
Dauer:
Aufstieg: 2,5 Stunden bis zur Gruberalm
Abstieg: 50 min zum Regenspitz
weiter: 60 min zur Feichtensteinalm und 70 min bis zum Parkplatz
Schwierigkeit: schwarzWetter: meistens sehr sonnig
Berghütten und Almen: viele

2 Kommentare zu „von Lämmersbach zum Gruberhorn 1732m weiter zum Regenspitz 1675m

Gib deinen ab

  1. Hallo Angelica,jetzt darfst du schmachten, aber solange ist dein Urlaub ja noch nicht vorbei, mit den wunderschönen Touren. Da war es umgekehrt. Wir hoffen jetzt auf beständiges Wetter die nächsten 3 Tage. Es geht auf den großen Priel oder zum Höllengebirge. Das wäre jeweils eine Überschreitung. Aber da muß das Wetter passen. Danke für den netten Kommentar Einen lieben Gruß zurückBernd

  2. Hallo BerndSo, jetzt muss ich doch mal wieder im Blog kommentieren. Geht ja nicht, das ich ständig nur Berichte les und Bilder guck und hier nie was schreibe ;-)Da habt Ihr ja mal und wieder so eine tolle Tour – und mir ganz ordentlich die Nase lang – gemacht. Danke für die tollen Eindrücke… ich schmachte hier *hach*Herzliche Grüße aus dem schönen RheinlandAngelica

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: