Bergtour von Ebensee zum Bledigupf 1622m

Heute hatte ich eine Überraschung für eine liebe Freundin geplant. Eine kleine Bergtour. Ich hatte es ihr ja schon länger Versprochen. Doch am Vormittag sah es fast so aus das es nicht klappen würde. Es war der zur Zeit übliche Sommermorgen. Ein grau in grau und leichter Regen. Doch für den Nachmittag war besseres Wetter von Westen gemeldet. Da kann man ja nur hoffen. Ich muss ja bis Mittag arbeiten und so lasse ich mich überraschen. Ja und was soll ich sagen ab 10 Uhr wurde es schöner und schöner. So holte ich sie am Mittag zur Tour ab.

Der Start war in Ebensee bei der Talstation.

Wir fuhren gemütlich mit der Seilbahn zum Gipfel vom Feuerkogel. Von dort ging es recht steil und trotzdem gemütlich bergauf an den ersten Gasthöfen vorbei in Richtung Berggasthof Edelweiß. Vor dem Gasthof ist der Wegweiser zum Bledigupf 1622m  Nach wenigen Minuten erreichen wir den Gipfel vom Bledigupf.

Die Aussicht ist einfach Traumhaft, auch wenn Daniela das eine oder andere mal etwas etwas weiche Knie bekam beim Blick in die Tiefe.

Es gibt an dem Gipfel immer wieder neue Blickwinkel. So ließen wir gemütlich die Blicke in die Ferne schweifen. Anschließend durfte ein Stopp im Berggasthof Edelweiß nicht fehlen.

Bei Kaffee und einem leckeren Dessert konnte wir den Nachmittag weiter genießen. Anschließen machten wir noch einen Test wie weit wir mit ihrem Rollstuhl auf dem Hochplateau weiter kommen. So gingen (fuhren) wir weiter Richtung Rieder Hütte/ Helmeskogel.

Wir kommen überraschend gut weiter. Doch leider müssen wir die letzte Bahn kriegen und machen uns deshalb auf den Rückweg. Aber das sollten wir ein anderes mal Testen in wie weit der Weg es zulässt weiter zu gehen und dann ein gemütliches Picknick machen. Doch so gehen wir wieder an den Gasthäusern vorbei zur Bergstation. Was wir vorhin recht steil bergauf gegangen sind müssen wir jetzt natürlich wieder runter. Aber die Bremsen von Daniela`s  Rollstuhl halten durch ;-). An der Bergstation müssen wir dann ein wenig warten.

So haben wir noch etwas Zeit die schöne Aussicht zu genießen, bevor es schließlich bergab geht.

Wir habe einen Platz ganz vorne in der Gondel. So können wir den Blick in die Tiefe genießen.

Anmerkung:
Die Tour habe ich aus dem Wanderführer „Natur barrierefrei erleben“ von Josef und Maria Limberger das vom Land Oberösterreich herausgegeben wurde. Bitte beachten! Ich habe schon einige Touren im flachen Gelände mit Daniela unternommen und erst jetzt mit höheren Touren begonnen. Die Wege am Feuerkogel sind teilweise recht gut geeignet für Rollstühle aber trotzdem in einigen Bereichen steil und die alpinen Gefahren am Gipfel sind auch zu beachten. Außerdem kommt es auch auf die Bauweise des Rollstuhls an. Der von Daniela hatte Bremsen! Die den RollstuhlfahrerIn begleitende Person muss schon etwas kräftiger sein oder es sollte noch eine zweite Person mit gehen. Es gibt für Rollstuhlfahrer einer Helferbörse.

Tour in Kürze:
Start: Talstation Feuerkogel
Ziel: Bledigupf 1622m
Dauer: k.A
Wetter: sonnig heiß
Behinderten WC: Talstation und Berggasthof Edelweiß
gelb (geeignet für Rollstuhl mit Begleitung)
Hilfe: Begleiterbörse(Voranmeldung erforderlich)
Behindertenparkplätze: direkt beim Eingang der Bergbahn.

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: