Feierabendtour zum Gspranggupf 1368m

Den schönen Tag heute wollte ich auf jeden Fall mit einer Tour beenden. Doch am Mittag zog es immer mehr zu und es dauerte nicht mehr lange bis es zum regnen begann. Trotzdem ließ ich mich nicht aufhalten und fuhr zum Attersee. Auch hier das gleiche, es war am regnen. Aber in der Ferne war es deutlich heller und oft kann es von Tal zu Tal anderes sein. So fuhr ich trotzdem los. Eine genaue Tour hatte ich noch nicht, dafür einige Ideen. So weiter ich nach Bad Ischl kam um so heller und schöner war es. So viel meine Entscheidung auf den Gspranggupf (1368m). Hin über den Weg 817 und zurück über den Weg 816. Ich parkte in Jainzen direkt beim Parkplatz beim Einstieg zum Jainzenberg. Von hier aus folgte ich den letzten Metern der  Gemeindestraße und weiter auf dem Forstweg. Nach wenigen Minuten zweigte der Weg nach links ab. Es ist ein alter Forstweg. Überall hört man das Wasser rauschen. Es ist noch keine zwei Stunden her da hat es auch hier kräftig geregnet. So ist jedes Bächlein gut gefüllt und das Wasser stürzt sich über eine der vielen Wasserfälle in die Tiefe.

Teilweise ist dieser alte Weg stark unterspült worden. Auch die alten Holzbrücken sind nass und sehr rutschig. Eine hatte ich schon fast überwunden und bin dann doch auf den nassen Planken ausgerutscht. Nach einer Stunde war die Saihbachalm erreicht.

Die Alm wird bewirtschaftet aber jetzt gerade war es ruhig hier oben. So ging ich gemütlich weiter. Kurz hinter der Alm zweigt der Weg nach rechts ab. Ab jetzt wird es richtig steil. Bei einer Lichtung war zwar die Markierung da, dafür trotzdem kein Weg. Der war etwas weggespült. Nach dieser Markierung ist eine Seilversicherung vorhanden. So hatte ich diese steile Stelle auch schnell geschafft. Für das schweißtreibende Stück wurde ich dann auch belohnt.

Mit eine traumhafte Aussicht auf den Dachstein Gletscher. Von hier war es nicht mehr weit bis zum Gipfel, den ich nach 1 Stunde und 45min erreichte.
Es ist einfach nur schön hier oben. Eine Weile blieb ich noch und ließ alles auf mich wirken, bevor es an den Abstieg ging. Laut Markierung ab jetzt rot. Ich würde es teilweise aber als dunkelrot bezeichnen. Der Weg ist auch jetzt noch teilweise etwas ausgesetzt.

An einer Stelle geht der Blick fast senkrecht in eine Schlucht in die Tiefe. 40 Minuten nach meinem Aufbruch vom Gipfel erreiche ich die Schüttalm. Von nun an ging es für die nächste Stunde steil bergab bis ich das „Schlüsselloch“ erreichte.

Der weitere Weg führte mich über Forstweg bis zu einer breiten Brücke. Geradeaus ist eine Sackgasse. Auch für mich? Keine Markierung weit und breit. So bin ich weitergegangen. Es war der falsche Weg. So bin ich nach 10 min wieder umgekehrt und über die Brücke weiter gegangen. Nach einer weitern viertel Stunde erreichte ich den Ort Pfandl. Es war ein warmer und herrlicher Abend.

Der Weg war zwar teilweise von der Straßenbeleuchtung ausgeleuchtet, trotzdem hatte ich ab jetzt mein Stirnlicht an. Es waren doch einige Autos unterwegs und die Strasse war nicht so breit. Um 22 Uhr erreichte ich wieder den Parkplatz. Eine wunderschöne Abendtour geht nach 4 Stunden und 45 Minuten zu Ende.

Anmerkung:

Die Tour führt weite Strecken über Forstwege und Gemeindestraße. Die Forstwege sind teilweise aber stark beschädigt. Der Rest der Tour ist dann auf den schmalen Wegen sehr steil. An einer Stelle kurz unter dem Gipfel ist auch etwas Armkraft gefordert. Hier ist es auch etwas ausgesetzt. In dem Bereich wo ich mich schon auf dem roten Wanderweg befinde. Sehr oft wird diese Route auch nicht begangen. Der letzt Eintrag im Gipfelbuch war am 28.06.12. Es ist eine sehr ruhige und einsame Tour.

Tour in kürze:

  • Start: Parkplatz beim Einstieg Jainzenberg siehe Karte
  • Ziel: Gspranggupf 1368m
  • Weg Nummern: 817,816
  • Schwierigkeit: schwarz
  • Dauer:
  • Aufstieg: 1 Stunde 45 min
  • Abstieg: 3 Stunden (davon 1 Stunde von Pfandl bis Jainzen)
  • Wetter: sommerlich warm.
  • Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: