Dümler Hütte ab Roßleithen

Das ist heute unser Ziel: die Dümler Hütte. Erst hatten wir geplant zur Goiserer Hütte zu fahren. Aber für die Passtrasse wo die Tour los geht, war an diesem Tag Schneeketten-pflicht für alle Fahrzeuge. So ging es heute also nach Roßleiten und der Start war  bei der Sensenschmiede. Hier werden seit 1700 Sensen hergestellt. An vielen Gebäuden sind Infotafeln angebracht.

Am Ende des Betriebsgeländes konnten wir dann die Schneeschuhe anlegen. Obwohl der Weg war so gut ausgetreten von den „Watschlern“ das man eigentlich nicht unbedingt welche brauchte. Aber mit Schneeschuhen geht es doch leichter. Der Weg führt uns steil bergauf. Es hat seit unserem letzten Besuch hier vor 14 Tagen, noch mehr geschneit. So führte uns der Weg durch tief verschneiten Wald.

Die Sonne scheint und spiegelt sich im Schnee. Es geht Höhenmeter für Höhenmeter bergauf. Nach einer Stunde haben wir uns eine Pause verdient. Jetzt gibt der Wald den Blick auf die Berge frei. Spitzmauer, kleiner und großer Priel sind wunderschön zu sehen.

Nach einem Tee geht es weiter.

Nach einer weiteren halben Stunde haben wir 1200m und die Roßleithner Reith erreicht. Ab hier fehlen uns noch 300 Höhenmeter bis zur Hütte.

Jetzt sind wir wirklich tief im verschneiten Wald. Oft sind die Wege sehr eng. Das ist  sehr schön, wenn auch etwas kalt.

Wieder eine Lichtung. Auf der kleinen Hütte sieht man sehr gut wie viel Schnee hier oben liegt. Weiter hinten ein Futterstelle für das Wild. Ein Bereich wo man auf keinen Fall hingehen sollte. Der Bereich ist für das Wild. Was wir auch ganz kurz mal gesehen haben.  Aber die Tiere sind im Winter noch verschreckter als in den anderen Jahreszeiten.

Für uns geht es weiter bergauf. Hier oben bläst der Wind und es wird etwas ungemütlich trotz Sonnenschein.

Endlich kommt die Hütte in Sicht.

 

Der Wind hat den Schnee an die Hütte gepresst.

Jetzt ist  Zeit für eine Rast. Es ist einfach super auf der Hütte und man wird verwöhnt. Du sitzt noch nicht ganz und hast schon was zu trinken. Das Essen kommt dann wenige Augenblicke später. Die Bilder sind noch etwas verschwommen. Die Linse der Kamera ist durch den Temperaturwechsel beschlagen. Das tut aber dem Essen kein Abbruch. Es ist gut und schmeckt. Es ist einfach nett hier oben.

Nach dem Essen blieben wir noch gemütlich sitzen und schauten immer wieder aus dem Fenster.

Nach Topfenstrudel und Kaffee machten wir uns doch schließlich auf den Rückweg.

Nochmals ein Blick zurück und es ging ab ins Tal.

Hier einige Daten zur Tour:

  • Start: Roßleithen  Wanderparkplatz z.b. 3
  • Ziel: Dümler Hütte (weitere Touren z.b. rote Wand, Lawinenwarnung beachten, Stubwiesgipfel möglich)
  • Dauer: Aufstieg 2 Stunden 45 min
  • Abstieg: 1 Stunde 45 min.
  • Wetter: sonnig, kalt, im oberen Bereich war es windig.
  • Bemerkung: Lawinenwarnung beachten.
  • Bildersammlung

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: