Kurzurlaub am Weißsee (2315 m) vom 20.09.11 bis 25.09.11 Nationalpark Hohe Tauern Tag 1 Anreise

Anreise: von Salzburg Richtung Bischofshofen, weiter nach Zell am See und Uttendorf. Von Uttendorf auf der Passstraße (Maut frei) zum Enzianboden.
Hotel: Berghotel Rudolfshütte
Wetter: bis 17 Uhr stark bewölkt ab 17 Uhr  sonnig
Wir hatten den Kurzurlaub ja schon einige Wochen geplant und wir wussten das Wetter müssen wir so nehmen wie es ist. Zwei Tage vor unserer Anreise gab es ein Wettersturz mit Schneefall bis auf 1000 m. Wir waren sehr neugierig was uns erwartet. Zu mindestens die Zufahrtstrasse sollten Schneefrei sein. Wir bräuchten keine Schneeketten. Doch jetzt zur Anreise. Von Wels bis Zell am See nichts besonderes. Das Wetter war bewölkt und die Straßen frei. So kamen wir für einen Werktag normal weiter. Ab Zell am See wurde es immer weißer und kälter. Der nasse und schwere Schnee hatte viele Bäume umgeknickt. Schließlich erreichten wir Uttendorf. Ab hier geht es nach einigen Kilometern die Passstraße (Maut frei) bergauf. Auch hier sind die Schäden vom Wintereinbruch deutlich zu sehen. Immer wieder umgeknickte Bäume die zum Teil bis auf die Straße liegen. Doch schließlich erreichen wir die Talstation der Seilbahn. Jetzt heißt es umladen. Die Koffer in die Gondel der Seilbahn und dann geht es bergauf, bis zur Mittelstation. Leider fährt die Gondel heute nicht durch. Also wieder alles ausladen und zur nächste Gondel der zweiten Teilstrecke tragen. Jetzt geht es weiter nach oben. Hier oben ist tiefster Winter,
 K800_Bernd (2)
der kalte Wind pfeift draußen um das Haus.
 K800_Bernd (3)
Wir müssen aber nicht durch die Kälte, es führt ein langer Gang zum Hotel. Hier machten wir uns erst mal im Zimmer gemütlich.
K800_Bernd  Um 17 Uhr dann der Wetterwechsel. Die Wolken weichen und die Sonne
kommt heraus.
 K800_Bernd (4)
So konnten wir von der Sauna und vom Schwimmbad den ersten Blick auf die Berge werfen.
 Bernd (24)  Bernd (28)
Es war einfach ein Traum. So blieb das Wetter die nächsten 5 Tage. Jetzt konnten wir auch sehen wie viel Schnee hier oben war. Es waren 80 cm Neuschnee. Gut dann werden wir morgen mal schauen was wir machen. Jetzt geht es erst ein mal zum Essen. Das Abend Büffet ist eröffnet. Jetzt waren alle Hotelgäste ca. 50 im Restaurant oder der Halle.
K800_Bernd (6) und Bar.Bernd (12)
Es wird langsam dunkel draußen und sehr ruhig. Die letzte Gondel fuhr um 17 Uhr. Nur das rauschen des Gletscherwassers ist bei offenen Fenster zu hören. Nach dem Essen ging es in die Halle. Hier ist Zeit zum lesen oder zum chatten. Jeder zweite war mit Laptop ausgerüstet. So war man mit den Lieben daheim dank WLAN verbunden, oder man konnte die Fotos der letzten Touren anschauen. Natürlich konnte man auch einfach nur lesen, spielen, stricken,
Bernd (15)
oder klettern. Dazu brauchte man in der Halle nur einen Blick nach oben werfen.
Bernd (11) Heute Abend mit Musikalischer Untermalung.
Bernd (14)
Der erste Tag ging zu Ende, auch ohne das wir Probleme mit der Höhe bekommen haben. Was passieren kann. Wir hatten den ganzen Tag viel Wasser getrunken. Wir wussten ja das man drauf etwas aufpassen muss. Auch in der Kurzinfo auf jedem Hotelzimmer wird darauf hingewiesen. Schauen wir mal was der Tag morgen bringt.

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: