“Schmiedsteig” Klettersteig Gosau Hintertal (1102m) 23.09.2010

Anreise: von Bad Ischl Richtung Hallstatt weiterfahrt nach Gosau bis in das Hintertal. Parkplatz beim Gasthof Gosauschmied
Start: Gasthaus Gosauschmied
Ziel: Rabenkogel (1102m)
Dauer Zustieg 15 min
Durchstieg: 2 Stunden
Abstieg: 45 min
Höhenmeter: 330 m
Jahreshöhenmeter: 18276m
Schwierigkeit: C, Einstiegvariante D/E
kurzes Video Schmiedsteig
Link (PDF) Info Seite
Es ist ein wunderschöner Tag, das richtige für eine Tagestour. Meine Entscheidung viel auf den Klettersteig “Schmiedsteig”; Nach der Anreise in Gosau (Hintertal) Parkplatz bei der Staustufe. Es besteht auch die Möglichkeit am Gasthof Gosauschmied zu parken. Ein kurzer Abstecher zur Staustufe dann ein kurzes Stück an der Gemeindestrasse entlang bis zum Kraftwerk. Danach geht der Weg rechts weg. Der Einstieg ist nach 15 min erreicht. Es geht gleich kräftig los. Die Ahornplatte geht an der glatten Wand vorbei. Hier kann ich etwas Technik üben. Weiter auf dem Dachsband und zur Eibenquerung. Hier ist auch unterhalb der D/E Einstieg. Er ist kurz. Aber in der kürze liegt die Würze! Danach folgt noch der Fichtenschlag und der erste Abschnitt ist vorbei. Der Steig verläuft in verhältnismäßig geringer Höhe. So könnte man ohne weiteres schnell den Notausstieg verwenden und wäre 10 min später wieder ganz am Anfang. Es geht weiter über ein kurzes Waldstück zum zweiten Teil. Die Eisrampe hier war eine junge Katze im Gras Band unterwegs. Nach etwas suchen fand Sie den richtigen Rückweg. Der Lärchenblock jetzt sieht man zum ersten mal ins Tal. Ein kurzes Zwischenspiel über einen nassen und glatten Felsen. Nach dem Zwischenspiel führte wieder ein kurzer Waldweg. Hier ist wieder ein Notabstieg möglich. Jetzt ging es aber rauf am Felsen. Der Steig führte über die Gamsplatte 1, Scharfes Eck, Maderband, Reischlleiter, Gamsplatte 2, dann hat man die Möglichkeit über eine Einseilbrücke oder weiter über das Polsterband weiter zu gehen. Jetzt über den Vogelbeerpfeiler, weißer Pfeiler und das Wandbuch ist erreicht. Nach kurzer Rast und sehr schöner Aussicht gab es noch eine Zugabe (Draufgabe). Danach muss man noch ca 15min auf einem Waldsteig bergauf bis der höchste Punkt erreicht ist. Nach 45min ist man bereits wieder am Ausgangspunkt. Nach einer guten Stärkung im Gasthof war eine schöne Tour zu Ende. Kleine Anmerkung: durch die geringe Höhe ist der Steig sehr erdig. Er ist bei Nässe sehr rutschig. Im Sommer ein richtiger Nachmittagssteig. Es ist sehr gut angelegt, mit nach unten abgerundete Eisenstifte. Die Seilenden im Felsen verbohrt. Für mich ein schöner Steig zum Üben.
10.09.23 Schmiedsteig

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: