Ein Wochenende am Weißsee im Nationalpark Hohe Tauern(2315m)

Anreise: von Salzburg über die A10 bis Bischofshofen weiter über Zell am See, Richtung Mittersill. In dem Ort Uttendorf weiter Richtung Enzingerboden bis zur Talstation Weißsee Gletscherbahn über wunderschöne mautfreie Panoramastraße.
Aufstieg/ Abstieg heute mit der Seilbahn
Hotel Link Berghotel Rudolfshütte
Heute waren wir mal in einer ganz anderen Ecke Österreichs unterwegs, in der Weißsee Gletscherwelt. Unser Weg führte uns vorbei, an Salzburg, über Bischofshofen, über Zell am See bis nach Uttendorf. Von hier aus ging es über eine wunderschöne mautfreie Panoramastraße mit 13 Kehren zum Enzingerboden bis zum Parkplatz der Talstation der Weißsee Gletscherbahn. Wir hatten im Berghotel Rudolfshütte gebucht. Früher gehörte es zum Alpenverein. Heute ist es ein normales Hotel. Ein Reservierung ist notwendig. Daher mussten wir auch bei jedem Wetter anreisen. Heute waren die Berge in Regenwolken gehüllt. Jetzt war es 14 Tage schön und ausgerechnet an diesem Wochenende musste es regnen. Wir konnten es nicht ändern. Wir machten das Beste daraus. Den Aufstieg schenkten wir uns. Es ging mit der Bahn rauf. So höher wir kamen um so mehr waren wir in den Wolken. Hoffentlich weiß die Bahn wo es hin geht *g*. Nach 20 min. erreichten wir die Bergstation. Wir waren am Mittag angekommen, so mussten wir auf unsere Zimmer warten. In der Halle bei Kaffee und Kuchen viel das warten nicht schwer. Wer will kann auch etwas in der Kletter “Halle” klettern wie wir über und sehen konnten. Bitte nicht in den Kaffee spucken 😉 Doch schließlich war unser Zimmer fertig. Im Gegensatz zu einer normalen Hütte hat jedes Zimmer ein Bad und ein wirklich schönes. Die Zimmer haben ihren Hüttencharakter behalten. Bis auf zwei Veränderungen. Hier ist nur ein Doppelbett und ein Stockbett für zwei Kinder, und noch ein Unterschied zur normalen Hütte jedes Zimmer hat Fernseher. Es gibt übrigens auch noch ein Matratzen Lager im Haus. Jetzt machten wir uns auf, zu einem kleinen Spaziergang. Wir waren immer noch in den Wolken und das würde sich auch den ganzen Tag nicht ändern. So machten wir nur eine kleine Runde. Wir gingen runter bis zum Weißsee. Es ist richtig gespenstig. Der Stoff aus dem Krimi`s oder Horrorfilm gemacht werden. Der Weg führte uns weiter bis zur Staumauer und noch weiter auf einem Stück von dem Rundweg. Bei der Leiter dann die Überraschung. Ein Steinbock keine 10m von uns entfernt. Bin viel in den Bergen unterwegs, das sind Glücksmomente. Nach den Leitern, haben wir uns aber für heute zum Umkehren entschlossen. Jetzt wollten wir lieber den Luxus in der Berghütte nutzen. So gingen wir ins Schwimmbad und danach in die Sauna von der man bei schönem Wetter so gar einen Blick in die Berge hat. Nach dieser schönen Erholung und Erfrischung kam langsam die Meldung vom Magen. Wo bleibt das Abendessen. Es ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem wir unsere Plätze zugwiesen bekommen hatten ließen wir unsere Blicke über das die Speisen schweifen. Man hat bei Buchung auch automatisch Halbpension. Den Abend ließen wir an der Bar ausklingen. Am nächsten Morgen, eine leichte Wetterbesserung. Wir sehen die Berge, nicht Wolkenfrei aber es ist doch recht schön. Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zu der gestern abgebrochenen Tour.
Start/ Ziel: Berghotel Rudolfshütte
Dauer: 2 Stunden 30 min
Wetter: wechselhaft
Schwierigkeit: schwarz
Markierung Rundweg Weißsee erster Teil rot/weiß zweiter Teil blau/weiß
kurzer Video Link im Weißseegebiet
Es ist wieder zugezogen. Doch die rot weißen Markierungen und “Steinmandl” sind reichlich und gut zu sehen. Wem das nicht reicht kann selber welche bauen. Die Schaufel ist schon da 🙂 Nach den Leitern wurde die Sicht immer besser, wir waren über den Wolken. Ab jetzt war es sehr schön. Wir konnten die Gletscher sehen. Auf dem Gletscher war eine Seilschaft unterwegs. Überall waren Gletscherbäche. Wir mussten viele Überqueren. Auch das eine oder andere Schneefeld mussten wir queren. Aber Achtung am Rand macht man besser mal einen großen Schritt. Sonst besteht die Gefahr das man einbricht. Es war kühl und trotzdem sehr angenehm. Nach 90min. erreichten wir den oberen Teil des Weißsee, der wieder völlig in Wolken eingehüllt war. Nach wenigen Minuten waren wir dann wieder im Hotel. Nach einem Essen im SB Restaurant fuhren wir wieder mit der Seilbahn ins Tal. Wir werden wieder hier herkommen. Es gibt einige sehr schöne Touren und eine Gletschertour mit Führer wäre auch was für uns.

 

10.07.19 Weißsee

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: