Schneeschuhwanderung zum Lagelsberg (2014m) Totes Gebirge 22/23.01.2010

Start: Schafferteich (ca.817m)
Ziel: Lagelsberg (2014m)
Hütte: Zellerhütte (1566m)
Aufstieg: 5 Stunden
Abstieg: 2 Stunden 40 Minuten
Höhenmeter: 1197 m
Jahreshöhenmeter 1197 m
Schwierigkeit: rot
Link: Gipfeltreffen http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=42963

Nach Monaten starker beruflicher Anspannung, habe ich endlich wieder mal Zeit die für erste gemeinsame Bergtour des Jahres. Da traf es sich gut, das genau an diesem Wochenende wieder ein Stammtisch der oberösterreichischen Gipfeltreffen Freunde war. Die Wetterprognose war Spitze. Der Start war beim Parkplatz vom Schafferteich in der Nähe von Vorderstoder. Im Nebel ging es los, nichts von Sonnenschein. Der Karl war der erste am Parkplatz. Der Weg bis zur Zellerhütte ist mit 2 Stunden angegeben. Es geht noch leicht auf der Forststrasse. Nach kurzer Zeit wurde es doch etwas steiler. Für die Schneeschuhe ist es noch etwas zu wenig Schnee.Die Winterlandschaft ist herrlich.Die Talstation der Materialseilbahn von der Zellerhütte ist erreicht. Jetzt gab es Marscherleichterung der große Hüttenrucksack ging mit der Bahn rauf, und weiter ging es mit dem kleinen. Ab jetzt geht es mit den Schneeschuhen den Berg herauf. Nach kurzen Zeit hatten wir uns wieder an die Schuhe wieder gewöhnt. Es ist immer noch sehr Nebelig. Die Sturmschäden sind durch den Schnee verdeckt. Das “Gott sei Dank Bankerl” ist erreicht. Nach 3 Stunden sind wir an der Hütte. Wir haben länger gebraucht, deshalb hatten wir uns auch genug Zeit eingeplant. Nachdem wir uns einen Platz im Schlaflager gesucht hatte (hier haben 35 Personen Platz), ging es zum gemütlichen Teil über. So das es wir es uns das “Bratl” schmecken ließen. Natürlich wurde auch der nächste Tag geplant. Ja welche Route nehmen wir. Die Nachzügler sind auch schon da. Sie mussten den ganzen Weg im dunkeln mit Stirnlicht zurücklegen. Es ging Feucht fröhlich weiter, doch irgendwann waren wir doch im Schlaflager. Aber erst nachdem wir uns warm angezogen hatten. Das Lager ist nicht geheizt. Doch nach kurz Zeit war es schön warm im Schlafsack. Nach kurzer Nacht der nächste Morgen und einen erste Blick aus dem Fenster. TRAUMHAFT wo man auch hinschaut. Sehr kalt aber TRAUMHAFT. Nach dem Hüttenfrühstück ging es los. Doch bis 16 Personen fertig sind das dauert. Es gab zwei Ziele. Für uns Lagelsberg 2014m. Wir hatten ja am Abend noch einen Balltermin in Schlierbach. Der Karl hat sich uns angeschlossen. Die anderen wollten höher heraus zum Warscheneck (2388m) Die ersten sind aufgebrochen und zogen uns eine schöne Spur. Nach 1 Stunde sehr steilen Aufstiegs wurden wir mit einem wunderschönen Ausblick belohnt. Jetzt erreichten uns auch die ersten Sonnenstrahlen. So ging es weiter. Ich hätte 1000 Aufnahmen machen können. Es war wunderschön. Für die Zeit war es nur viel zu wenig Schnee.

Nach 2 Stunden Aufstieg war das Lagelsberg Gipfelkreuz erreicht. Ein wundervoller Ausblick rundum. Der Dachstein Gletscher usw. Die anderen können wir noch in der Ferne sehen bei ihrem Aufstieg zum Warscheneck. Nach kurzer Rast ging es wieder zurück Richtung Zellerhütte Ab und zu machte es einen kleinen Rutscher und man lag im Schnee. Nach einer Stunde waren wir zurück in der Zeller Hütte. Sie wird auch etwas frieren. Doch nun müssen wir zurück. Der Marsch durch den Winterschnee ist herrlich. Die Spur ist gut ausgetreten es waren heute viele Tagesgäste auf der Zellerhütte. Die letzten Meter bis zum Auto.

10.01.22 Schneeschuhwanderung zum Lagelsberg

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: